Illegale Musikdownloads : Iron Maiden hat Filesharer nicht verklagt, sondern vor ihnen gespielt - und so Geld eingenommen. Iron Maiden hat Filesharer nicht verklagt, sondern vor ihnen gespielt - und so Geld eingenommen.

Musicmetric ist ein Unternehmen, das sich auf die Analyse von Internet-Daten für die Musikindustrie spezialisiert hat und dabei soziale Netzwerke ebenso einschließt wie das illegale Filesharing. Wie Bands oder Rechteinhaber dann auf die gewonnenen Daten reagieren, bleibt ihnen überlassen.

Im Falle der Heavy-Metal-Band Iron Maiden zeigte sich, dass die Werke der Band vor allem in südamerikanischen Ländern sehr oft illegal heruntergeladen werden. Doch wie Citeworld meldet, reagierte Iron Maiden darauf nicht, indem Anwälte eingeschaltet wurden, sondern startete umfangreiche Touren mit vielen Stationen gerade in Südamerika.

Das Resultat waren nicht nur ausverkaufte Konzerte und viele verkaufte Merchandising-Produkte wie T-Shirts, sondern auch neue Fans in sozialen Netzwerken Innerhalb eines Jahres konnte die Band die Zahl der Fans dort von 3,1 auf 8 Millionen steigern. Die Band habe so Filesharer zu zahlenden Fans gemacht (Bildquelle: ceedub13/Flickr).