Kim Dotcom kündigt Meganet an : Kim Dotcom kündigt ein nicht IP-basiertes, schnelles und verschlüsseltes Netz für den Datenaustausch an. Kim Dotcom kündigt ein nicht IP-basiertes, schnelles und verschlüsseltes Netz für den Datenaustausch an.

Ausgerechnet an die Motion Picture Association of America (MPPA), also an die Hollywood-Filmindustrie, stellte Kim Dotcom auf Twitter eine Frage, in der eine Ankündigung versteckt war. »Hi @MPAA, wie würde euch ein globales, dezentralisiertes, nicht IP-basiertes, verschlüsseltes Hochgeschwindkeits-Meganet für Dateiübertragung und Streaming gefallen? Kommt in 2014«.

Aktuell kann sich der Filehoster Mega laut seiner Aussage über 3 Prozent Wachstum pro Woche freuen, dafür bedankt sich Dotcom bei der National Security Agency (NSA) und Edward Snowden. 2014 werde das Jahr der Verschlüsselung und der Privatsphäre.

In den Kommentaren dazu heißt es beispielsweise: »Statt dich zu zerstören, haben sie dich ironischerweise nur noch erfolgreicher, berühmter und politisch aktiver gemacht.« 2014 stehen allerdings noch viele Gerichtsverhandlungen an, bei denen es unter anderem um die Auslieferung von Dotcom an die USA, aber auch um Schadensersatzforderungen von Dotcom an die neuseeländischen Behörden geht. Mega will seine Dienste in diesem Jahr auch durch verschlüsselte E-Mail und andere Kommunikationsmöglichkeiten ausbauen.