Kickstarter : Über Kickstarter wurden nun 100.000 Projekte erfolgreich finanziert. Über Kickstarter wurden nun 100.000 Projekte erfolgreich finanziert.

Kickstarter hat mit 100.000 erfolgreich finanzierten Projekten einen großen Meilenstein erreicht und dafür nicht einmal sieben Jahre benötigt. Nach dem Start der Crowdfunding-Plattform am 28. April 2009 dauerte es bis zum 7. Februar 2016, bis das Dokumentations-Projekt »Falklands/Malvinas: One War, all Wars« 51.358 US-Dollar einsammelte und so zur Nummer 100.000 wurde. In einem Blogbeitrag bei Kickstarter gibt es auch viele weitere Statistiken.

Es dauerte beispielsweise 121 Tage nach dem Start von Kickstarter, bis 100 Projekte Erfolg hatten, aber nur drei Tage, um die letzten 100 Projekte zu finanzieren. Insgesamt haben 86.101 Kreative die nun 100.000 Projekte gestartet, davon 8.539 mehr als ein erfolgreiches Projekt. Der Rekord eines einzelnen »Creators« liegt bei 94 Kampagnen, die ihr Finanzierungsziel erreicht haben. Die aktuellen Angestellten bei Kickstarter sind nur für 40 Projekte verantwortlich.

Dafür unterstützen 70,58 Prozent der erfolgreichen Projektstarter auch andere Kampagnen und 803 dieser Personen oder Organisationen haben bei Kickstarter für andere Projekte mehr ausgegeben, als sie für eigene Kampagnen erhalten haben. Vier Projekte wurden schon mit einem Grammy ausgezeichnet und in den US-Charts erreichte ein Kickstarter-finanziertes Album Platz 7.

Insgesamt nennt Kickstarter gleich 100 solcher Fakten, von denen ein Wert der wohl wichtigste für die Plattform sein dürfte: der Anteil der kreativen Menschen, die über Crowdfunding bei Kickstarter neue Ideen verwirklichen, den Zugang zur Kulturförderung verändern und damit eine inspirierte, vielfältige und kreative Welt schaffen konnten, liegt laut dem Blogbeitrag bei 100 Prozent. Zumindest sind 100.000 Projekte, die es vielleicht sonst nie gegeben hätte, trotz aller Probleme mit Crowdfunding sicher ein bemerkenswerter Erfolg.

Quelle: Kickstarter