Google : Google experimentiert bei der Websuche mit schwarzen Links (Bildquelle: Twitter) Google experimentiert bei der Websuche mit schwarzen Links (Bildquelle: Twitter)

Das Aussehen der Google-Websuche wurde zwar immer wieder angepasst, das Logo etwas verändert und neue Funktionen hinzugefügt, doch die Anzeige der Suchergebnisse selbst weist seit vielen Jahren die gleichen Farben auf. Blaue Links, unter denen in Grün die Webadresse des Suchergebnisses angezeigt wird, gefolgt von einem kleinen Textausschnitt in Schwarz.

Wie einige Google-Nutzer festgestellt haben, experimentiert das Unternehmen nun aber mit neuen Farben und zeigt beispielsweise manchmal die Links nicht mehr in Blau, sondern in Schwarz an. Neu sind solche Experimente nicht, wie der britische Telegraph berichtet. Vor einigen Jahren soll Google verschiedenen Blauschattierungen ausprobiert haben, bis ein Blau gefunden wurde, das angeblich für 200 Millionen US-Dollar mehr Einnahmen sorgte.

Zuvor hatten sich die Entwickler nicht auf eine von zwei Blau-Variationen festlegen können, so dass gleich 41 Versionen mit Nutzern getestet wurden. Eine leicht ins violette reichende Farbe soll dabei für mehr Klicks gesorgt haben. Auch die Navigation unterhalb des Suchfeldes war bis letztes Jahr rot, nicht blau. Detailarbeiten dieser Art haben laut dem Bericht schon dazu geführt, dass im Jahr 2009 mit Doug Bowman einer der wichtigsten Designer bei Google das Unternehmen verlassen hatte. Er könne nicht arbeiten, wenn ständig solche minimalen Entscheidungen diskutiert werden.

Auch die aktuelle Veränderung zu schwarzen statt blauen Links ist nur ein Experiment, kommt aber laut vielen Kommentaren bei Twitter, Reddit und auch in Google-Foren nicht besonders gut an. Vermutlich wird es also wohl bei einem Experiment bleiben. Gegenüber The Verge erklärte Google, dass es nicht sicher sei, dass »Schwarz das neue Blau wird«. In China sind die Links auf Suchergebnisse übrigens Rot.

Quelle: Telegraph, The Verge