Megaupload 2.0 : Megaupload wird nach fünf Jahren als Version 2.0 wiederbelebt und das sogar mit der alten Nutzer-Datenbank. Megaupload wird nach fünf Jahren als Version 2.0 wiederbelebt und das sogar mit der alten Nutzer-Datenbank.

Megaupload war einer der beliebtesten und größten Filehoster der Welt, bis vor rund fünf Jahren Behörden aus den USA und Neuseeland zuschlugen, die Mitarbeiter samt Gründer Kim Dotcom verhafteten und Server sowie die finanziellen Mittel beschlagnahmten. Seitdem kämpft Dotcom in Neuseeland gegen die Auslieferung in die USA, die nach den letzten Entscheidungen der Gerichte aber wohl nur eine Frage der Zeit sein dürfte.

Kurze Zeit nach dem Ende von Megaupload hatte Dotcom mit Mega einen Nachfolger gegründet, das Unternehmen dann aber verlassen. In den letzten Monaten hatte Dotcom sogar davor gewarnt, Mega zu verwenden, da dort nicht vertrauenswürdige Investoren tätig seien. Stattdessen will Dotcom nun sowohl das originale Megaupload als auch Mega durch einen weiteren neuen Filehoster übertreffen, der Megaupload 2.0 heißen soll. In die Entwicklung seien alle Erfahrungen der letzten Jahre eingeflossen.

Megaupload 2.0 soll ab dem 20. Januar 2017 für jeden Nutzer 100 GByte kostenlosen Speicherplatz bieten, automatisch verschlüsseln, mit allen Geräten der Nutzer kompatibel sein und synchronisieren können und außerdem keinerlei Transferlimits besitzen. Der Code des neuen Filehosters soll komplett neu geschrieben worden sein. Server und Domains sollen sich sicherheitshalber außerhalb des Zugriffs der USA befinden.

Für Internet-Nutzer, die früher einen Account bei Megaupload hatten, hat Dotcom sogar noch eine Überraschung parat. Die meisten dieser Konten werden in Megaupload 2.0 übernommen und die Nutzer erhalten einen neuen Account mit Premium-Vorteilen. Genauer soll darüber in einer E-Mail informiert werden, die die beim ursprünglichen Megaupload hinterlegte Adresse verwendet. So will Kim Dotcom erreichen, dass sein neuer Dienst gleich zum Start fast 100 Millionen Nutzer hat. Megaupload 2.0 soll außerdem nur der Start eines größeren Projektes mit dem Titel MegaNet sein.

Quelle: Torrentfreak