YouTube-Videos : YouTube schafft die Text-Einblendungen über "Anmerkungen" ab. YouTube schafft die Text-Einblendungen über "Anmerkungen" ab.

Für YouTube ist es auch aus Eigeninteresse wichtig, sowohl die Nutzer des Portals als auch die Ersteller von Videos zufriedenzustellen. Ein Feature, dass für Ersteller zwar recht sinnvoll sein kann, die meisten Nutzer jedoch eher nervt, sind die sogenannten "Annotations" oder "Anmerkungen". Es handelt sich um einfache Kästen mit Text oder Links, die direkt in das Video eingeblendet werden.

Ersatz durch Cards und End Screens

Für Anbieter war es so möglich, auf weitere Informationen oder Korrekturen hinzuweisen, doch teilweise wurde das Feature fast wie Spam verwendet. Schon seit einiger Zeit bietet YouTube mit "Cards" und "End Screens" ähnliche Möglichkeiten für Einblendungen während oder nach dem Video an, die weniger stören und den Vorteil bieten, auch auf mobilen zu funktionieren.

Seitdem diese Features vorgestellt wurden, sank die Verwendung von Anmerkungen laut YouTube ohnehin schon um 70 Prozent. Daher sei nun die Zeit gekommen, den entsprechenden Editor nicht mehr weiter anzubieten.

Editor wird am 2. Mai 2017 eingestellt

Ab dem 2. Mai 2017 wird es nicht mehr möglich sein, neue Anmerkungen zu erstellen oder vorhandene zu ändern. Löschen lassen sich Anmerkungen aber weiterhin. Videos, zu denen Anmerkungen erstellt wurden, werden diese auch weiterhin anzeigen. Die Änderung wirkt sich also nur auf neue Videos aus, die nach dem 2. Mai 2017 bei YouTube online gestellt werden.

Die Reaktionen auf den Blogbeitrag sind gemischt, denn nicht jeder Video-Ersteller ist begeistert davon, wenn bisher genutzte Funktionen einfach abgeschafft werden. Die "Cards", die den Anmerkungen noch am Ähnlichsten sind, können nur rechts eingeblendet werden, bieten dafür aber einige Interaktive Features.

Quelle: YouTube