Etwas überraschend hat Microsoft auf der E3 2016 seine Xbox One Scorpio angekündigt - eine aufgebohrte und leistungsstärkere Xbox One, die allerdings erst im zweiten Halbjahr 2017 auf den Markt kommen soll. Entsprechend mager waren die Details, die der Konzern im Rahmen der Videospielmesse zur High-End-Konsole verriet. Was dann auch hämische Kommentare der Konkurrenz provozierte.

Insbesondere die Preisgestaltung der Xbox One Scorpio dürfte jedoch viele potenzielle Käufer interessieren. Und über den hat nun Mateusz Tomaszkiewicz spekuliert. Der für die Witcher-Reihe zuständige Narrative-Designer von CD Projekt vermutete gegenüber GamingBolt, dass die Konsole keinen allzu hohen Preis haben werde:

Nein, ich denke nicht [dass sie allzu viel kosten wird]. Ich glaube, dass sie die Preise auf dem Level halten werden, auf dem sie schon immer waren. Aber das ist noch Zukunftsmusik.

Sollte Tomaszkiewicz Recht behalten, könnte die Xbox One Scorpio zur Markteinführung bei 499 Euro liegen. Soviel kostete auch die Xbox One bei ihrer Veröffentlichung.

Allerdings: Microsofts Xbox-Chef Phil Spencer kündigte bereits an, dass die Premium-Konsole auch zu einem Premium-Preis angeboten werde. Stellt sich nur die Frage, was Spencer unter einem solchen versteht.

PS4 Neo vs. Xbox Scorpio: Die Konsolen im Vergleich