Thermalright : Für Besitzer stromhungriger Prozessoren bietet der Kühlerspezialist Thermalright den Archon SB-E an. Dieser Towerkühler ist eine überarbeitete Version des Thermalright Archon, bei dem die Leistung vor allem beim Einsatz auf Sockel-2011-Systemen verbessert worden sein soll. Um den hohen Kühler unterzubringen, sollte das PC-Gehäuse allerdings nicht zu schmal sein - der Archon SB-E misst 170 x 80 x 175 mm inklusive Lüfter.

Thermalright gibt an, die Form der Kühllamellen besser auf den verbauten TY150-Lüfter aus eigenem Hause optimiert zu haben. Dieser 150-Millimeter-Lüfter lässt sich per PWM-Anschluss zwischen 500 und 1.100 U/Min regeln und soll auch bei geringer Lautstärke vergleichsweise große Luftmengen befördern können. Im Vergleich zum Archon steigt auch die Anzahl der verbauten Heatpipes von sechs auf acht, was vor allem beim Einsatz auf dem großen Sockel 2011 Vorteile bringen soll. Doch auch wenn der Name des Kühlers recht eindeutig auf Intels aktuelle Sockel-2011-CPUs hinweist, verspricht Thermalright eine Kompatibilität auch zu allen anderen aktuellen AMD- und Intel-Sockeln. Der Archon SB-E soll in den kommenden Tagen ausgeliefert werden und ist aktuell ab ca. 65 Euro gelistet.

Der zweite Neuzugang im Produktsortiment von Thermalright wendet sich eher an preisbewusste PC-Nutzer ohne den Anspruch an maximale Kühlleistungen. So verfügt der True Spirit 90 über drei Heatpipes und einen Lüfter mit 92 Millimetern. Dieser ist ebenfalls PWM-gesteuert und dreht so zwischen 600 und 2.500 U/min. Der schon für etwa 20 Euro erhältliche True Spirit 90 ist ebenfalls zu allen aktuell genutzten Sockeln von AMD und Intel kompatibel.