Hardware-News

Aktuelle Nachrichten rund um Hardware und Software, Grafikkarten, Windows und Internet.

Festplatten - Höhere Kapazitäten durch Bakterien

Die vergleichsweise langsame Entwicklung auf dem Festplattenmarkt sorgt bei den Herstellern für zunehmend kreative Weiterentwicklungen. Neueste Hoffnung auf höhere Kapazitäten bieten Bakterien.

Von Dennis Ziesecke |

Datum: 04.11.2012 ; 14:27 Uhr


Festplatten : Mit Hilfe von Bakterien sollen in Zukunft Festplatten-Bestandteile hergestellt werden. Was zuerst nach einer günstigen Alternative zu chinesischen Fabrikarbeitern klingt hat glücklicherweise einen anderen Hintergrund. So hat laut Fudzilla eine Forschungsgruppe aus Leeds intensive Studien rund um das Bakterium Magnetospirillum magnetotacticum betrieben und kam dabei zu interesanten Schlüssen, die unter Umständen eine neue Festplatten-Generation zur Folge haben könnten.

So nimmt Magnetospirillum magnetotacticum Eisen auf, welches im Inneren des Bakteriums mit einem Protein zu Magnetit-Kristallen in Nanogröße umgewandelt wird. Das für die Umwandlung verantwortliche Protein Mms6 konnte aus dem Bakterium extrahiert werden, so dass sich Eisen auch ohne aktiv beteiligtes Bakterium in Magnetit umwandeln ließ.

Diese Technik könnte in der Zukunft genutzt werden, um die bislang bei der Produktion von Festplatten eingesetzten Argon-Ionen abzulösen. Die Folge wäre eine deutlich höhere Informationsdichte: Die Forscher konnten bereits ein Quadrat mit einer Kantenlänge von 20 Mikrometern herstellen - ein Quadratzoll (ca. 6,5 Quadratzentimeter) könnte dann eine Datenmenge von einem Terabyte aufnehmen. Aktuell liegt die Datendichte bei etwa 630 Gigabit pro Quadratzoll bei 3,5-Zoll-Festplatten - mit dieser Datendichte arbeiten beispielsweise aktuelle Modelle mit 3 Terabyte Kapazität.

Diesen Artikel:   Kommentieren (70) | Drucken | E-Mail
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1 2 3 ... 7 weiter »
Avatar Shintoraz
Shintoraz
#1 | 04. Nov 2012, 14:37
Schon immer wieder erstaunlich worauf die wissenschaft so stösst. Stellt sich jetzt eben die frage wie schnell diese technologie zur serienreife gebracht werden kann und ob sie überhaupt wirtschaftlich ist.
rate (67)  |  rate (4)
Avatar KingSamy
KingSamy
#2 | 04. Nov 2012, 14:40
"Höhere Kapazitäten durch Bakterien"
Cool - ich glaube ich lade gleich mal das ganze Internet herunter ! :ugly:

Technikinteressierte könnten auch öfter mal ein Blick in die "Technology Review" werfen. Da sind auch immer mal wieder interessante Artikel drin.
rate (26)  |  rate (6)
Avatar Projekt95
Projekt95
#3 | 04. Nov 2012, 14:44
Hört sich spannend an. Mal sehen, was draus wird!
rate (13)  |  rate (4)
Avatar JStrate
JStrate
#4 | 04. Nov 2012, 14:59
Ja und bald gibs wieder mehr Tierversuche, oder wer soll die Bakterien züchten.
rate (4)  |  rate (85)
Avatar alizabeth
alizabeth
#5 | 04. Nov 2012, 14:59
Das gibt den begriff "ich habe viren auf meiner festplatte" gant neue Bedeutung ^^
rate (49)  |  rate (24)
Avatar Mnemonic
Mnemonic
#6 | 04. Nov 2012, 15:00
"Lagern Sie Ihre Festplatte bitte an einem feuchten, warmen Ort und bringen Sie sie unter keinen Umständen in Kontakt mit Penicillin."
rate (56)  |  rate (6)
Avatar haudidadude
haudidadude
#7 | 04. Nov 2012, 15:03
Hehe,
habe mich gerade gewundert hier so eine interessante und hochwertige News zu lesen, dachte noch so etwas kommt sonst nur von Dennis auf GG, und siehe da... :D

Kudos Dennis!
rate (6)  |  rate (19)
Avatar Dabra
Dabra
#8 | 04. Nov 2012, 15:05
Zitat von JStrate:
Ja und bald gibs wieder mehr Tierversuche, oder wer soll die Bakterien züchten.

Nur schade, dass das Bakterium nicht in Körpern heimisch ist, sondern in Sedimentschichten sauerstoffarmer Gewässer..

Zitat von alizabeth:
Das gibt den begriff "ich habe viren auf meiner festplatte" gant neue Bedeutung ^^

Bakterien != Viren.
Ausserdem wird die Festplatte keine Bakterien enthalten.. Aber wer liest schon den Artikel, wenn's die Überschrift auch tut?
rate (54)  |  rate (13)
Avatar antihiphop2002
antihiphop2002
#9 | 04. Nov 2012, 15:06
Viren sind ja bei Windoof auch grundsätzlich mitgeliefert würde also passen.
rate (2)  |  rate (50)
Avatar haudidadude
haudidadude
#10 | 04. Nov 2012, 15:06
Zitat von alizabeth:
Das gibt den begriff "ich habe viren auf meiner festplatte" gant neue Bedeutung ^^


Viren sind keine Bakterien und in den Festplatten werden auch keine Bakterien oder Proteine "verbaut". Es werden Proteine (=kleine Nanomaschinen mit spezieller Funktion) verwenden um Magnetit, also die Rohstoffe herzustellen.
rate (15)  |  rate (3)
1 2 3 ... 7 weiter »

PROMOTION
 
Sie sind hier: GameStar > Hardware > News > Laufwerke > Festplatten
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten