Fünf-Dimensionaler »Superman-Speicher« : Der Superman-Speicher verwendet Nanostrukturen in Kristallen. Der Superman-Speicher verwendet Nanostrukturen in Kristallen.

Die Forscher nennen ihre Entwicklung etwas scherzhaft »Superman-Speicher«, da auch in den Geschichten des Superhelden Speicherkristalle von seiner Heimat Krypton vorkommen. Der reale Speicher verwendet Nanostrukturen in Quartz, die in der Lage sind, Daten länger als eine Million Jahre zu sichern.

Fünf-Dimensional ist der Speicher laut den Forschern, weil er neben den drei Raumdimensionen der Nanostrukturen in Schichten auch deren Größe und Orientierung für die Sicherung von Daten verwendet. Mit einem Femtosekundenlaser, der extrem kurze und intensive Lichtimpulse abgibt, konnten die Forscher einen 300 KByte großen Text erfolgreich abspeichern. Gelesen werden die Daten dann durch ein optisches Mikroskop und einen Polarisationsfilter.

Pro »Scheibe« sollen auf diese Weise 360 TByte an Daten gespeichert werden können, die nicht nur die erwähnte, extrem lange Lebensdauer haben, sondern auch Temperaturen von bis zu 1000 Grad Celsius überstehen. Für die Forscher ist ihr gespeicherter Text daher vielleicht »das erste Dokument ist, das wahrscheinlich die menschliche Rasse überlebt. Diese Technik könnte den letzten Beweis unserer Zivilisation sichern: alles, was wir gelernt haben, wird nicht vergessen werden«, so Professor Peter Kazansky. Die neuen Speicher wären daher auch vor allem für Museen oder Nationalarchive gedacht, die viele Dokumente besitzen.