Seagate innov8 : Die Seagate innov8 mit 8 TByte benötigt dank USB-Typ-C kein Netzteil. (Bildquelle: Seagate) Die Seagate innov8 mit 8 TByte benötigt dank USB-Typ-C kein Netzteil. (Bildquelle: Seagate)

Die neue Seagate innov8 ist laut Hersteller die erste externe Festplatte für PCs, die dank eines USB-3.1-Typ-C-Anschlusses ein zusätzliches Netzteil mehr benötigt. Die Festplatte bietet eine Speicherkapazität von 8 TByte und nutzt das reversible USB-Kabel für die Stromversorgung und Datenübertragung. Möglich wird das, weil diese Art der USB-Schnittstelle in der Lage ist, externe Geräte mit bis zu 100 Watt bei 20 Volt zu versorgen, ohne dabei die Datenübertragung zu beeinflussen.

Seagate nennt die Technik zur Versorgung der neuen Festplatte »Ignition Boost« und weist darauf hin, dass auf diese Weise auch große Datenmengen sehr einfach transportabel werden, ohne dass wie bisher ein Netzteil mitgeführt werden muss. Mit einer Speicherkapazität von 8 TByte reicht die Festplatte auch für große Multimedia-Sammlungen oder Archive aus.

Das Gehäuse des externen Laufwerks besteht aus Aluminium und soll durch sein Rippen-Design auf die Robustheit der Festplatte hinweisen. Die runde Einbuchtung ist laut Seagate ein Symbol, das auf das älteste Festplatten-Design des Herstellers erinnert. Entworfen wurde das mit dem Red-Dot-Design-Award 2016 ausgezeichnete Gehäuse in Zusammenarbeit mit Huge-Design, die unter anderem auch für Nike, GoPro oder Hewlett-Packard arbeiten.

Die externe Festplatte ist 208 Millimeter lang, 123,6 Millimeter breit und 36 Millimeter hoch und wiegt 1,5 Kilogramm. Weitere technische Daten nennt Seagate bislang nicht. Die Seagate innov8 soll noch in diesem Monat im Handel erhältlich sein. Bislang ist nur der Preis für die USA bekannt, der bei 350 US-Dollar liegt. Wann das externe Laufwerk auch in Deutschland erhältlich sein wird, ist noch nicht klar.