Hardware-News

Aktuelle Nachrichten rund um Hardware und Software, Grafikkarten, Windows und Internet.

Razer Blade - Flaches Gaming-Notebook für 1.799 US-Dollar

Gaming-Laptops sind groß, unhandlich und schwer? Nicht zwingend. Razer präsentiert mit dem Razer Blade ein 14 Zoll Notebook mit einem Kampfgewicht von weniger als 2 Kilogramm. Groß ist bei diesem Gerät nur der Preis.

Von Dennis Ziesecke |

Datum: 31.05.2013 ; 09:28 Uhr


Razer Blade : Razer Blade 14 Razer Blade 14

Zumindest in den USA bietet Razer bereits seit einiger Zeit Notebooks für ambitionierte Mobil-Gamer an. Diese in nur geringen Stückzahlen lieferbaren Geräte sind allerdings mit 17 Zoll Displays ausgestattet und daher recht unhandlich beim Transport. Mit Razers erstem 14-Zoll-Notebook, dem Razer Blade , ist dem Hersteller allerdings eine durchaus beeindruckende Schrumpfkur gelungen.

Das Razer Blade ist trotz seines Gewichtes von nur 1,9 Kilogramm technisch hochwertig ausgestattet. Für die nötige Rechenleistung soll ein bislang nicht näher benannter Haswell-Prozessor der i7-Reihe von Intel sorgen. Die Grafikausgabe übernimmt Nvidias Geforce GTX 765M mit 2 Gigabyte GDDR5-RAM. Mit ihren 768 Shadereinheiten und einer Speicheranbindung von 128 Bit reißt die GPU zwar keine Bäume aus, angesichts der auf 1600 x 900 Bildpunkte begrenzten Auflösung des Displays dürfte die Performance aber dennoch für viele Spiele ausreichen. Beim Arbeitsspeicher setzt Razer auf 8 Gigabyte DDR3L-Speicher mit 1600 Megahertz. Für den nötigen Festspeicher sorgt eine SSD mit 128 Gigabyte - gegen einen noch nicht bekannten Aufpreis sollen es auch 256 Gigabyte werden dürfen. Eine Festplatte verbaut der Hersteller indes nicht mehr.

Razers CEO und Creative Director Min-Liang Tan zeigt sich auf der Produktpräsentation in San Francisco sichtlich stolz auf das Razer Edge. Ein Kilogramm weniger Gewicht als das Alienware M14X, eine Akkulaufzeit von bis zu 6 Stunden und mit 16,8 Millimetern Bauhöhe sogar schlanker als das MacBook Air sprechen laut Tan für sich. »Das Razer Blade ist unglaublich dünn, extrem leistungsfähig und total auf Gaming ausgelegt« wirbt Tan für den Gaming-Miniatur-Boliden.

Zwei Dinge jedoch könnten interessierte Gamer am Razer Blade stören: Der Preis liegt mit 1.799 US-Dollar auf einem sehr stattlichen Niveau und die Verfügbarkeit wird wie bei anderen Razer-Notebooks auch eher schlecht ausfallen. Zudem ist das Razer Blade vorerst nur in den USA und in Kanada erhältlich. Aufgrund der sehr geringen Produktionskapazitäten des Fertigungspartners dürfte sich an diesem Umstand auch so schnell nichts ändern. Tan empfiehlt solange einen Flug in die USA um dort ein Gerät zu erwerben - so würden es bereits zahlreiche europäische Razer-Kunden machen.

Razer Blade 14 - Seitenansicht aufgeklappt
Diesen Artikel:   Kommentieren (19) | Drucken | E-Mail
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
Avatar Andross
Andross
#1 | 31. Mai 2013, 10:12
Für alle Laptop fans sicher eine "Überlegung" wert (zocke auch notgedrungen auch an meinem Laptop) aber was für eine Höllenmaschine von PC könnte man sich denn von dem Geld leisten + Zubehör. Die Vorstellung ist schon großartig ;)
rate (14)  |  rate (3)
Avatar Nightcreep
Nightcreep
#2 | 31. Mai 2013, 10:29
Heißt das jetzt Blade oder Edge????
rate (1)  |  rate (2)
Avatar DjogoHD
DjogoHD
#3 | 31. Mai 2013, 10:38
Es heißt blade !
Kommt das auch nach Europa? Auf der Razer Seite steht nur Amerika Asien und Emirate
rate (2)  |  rate (0)
Avatar GameInk
GameInk
#4 | 31. Mai 2013, 10:45
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Avatar DjogoHD
DjogoHD
#5 | 31. Mai 2013, 10:47
Zitat von GameInk:
Coole Marke, aber 14 Zoll zum Gamen? nee danke ;-)

Gibt auch 17 Zoll Variante
rate (7)  |  rate (0)
Avatar Hausi91
Hausi91
#6 | 31. Mai 2013, 10:47
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Avatar Hamster Huey
Hamster Huey
#7 | 31. Mai 2013, 10:49
Und wenn Apple ein Notebook mit 15 Zoll mit doppelter Auflösung für etwas mehr Geld rausbringt, beschwert sich jeder, wer den Scheiss denn kaufen soll :P
rate (7)  |  rate (4)
Avatar Zwuckel
Zwuckel
#8 | 31. Mai 2013, 11:03
Zitat von Hausi91:
EA würde sagen ps4 und Xbox sind besser hahaha. Lachkrampf ...


Ohne EA jetzt in Schuatz nehmen zu wollen, aber besser als ein aktueller Mittelklasse Laptop sind die neuen Konsolen mit Sicherheit ;)
rate (4)  |  rate (3)
Avatar Hausi91
Hausi91
#9 | 31. Mai 2013, 11:15
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Avatar DisasterStrikesAgain
DisasterStrikesAgain
#10 | 31. Mai 2013, 11:30
Hmm...naja. Also ich überlege mir, da eher ein Roccat Gamerbook zu kaufen. Kostet je nach Konfiguration in etwa gleich viel, hat aber ne GTX675mx drin (oder sogar ne GTX680m, wenn man das Kleingeld hat).
Und ist ein 15" Notebook. Ist nur ne persönliche Präferenz, aber 14" ist mir zu klein und 17" zu groß XD
rate (0)  |  rate (0)

PROMOTION
NEWS-TICKER
Samstag, 25.10.2014
16:01
15:32
15:29
14:58
13:28
12:43
11:24
08:37
Freitag, 24.10.2014
18:50
18:38
18:30
17:45
17:30
17:18
17:14
16:47
15:55
15:46
15:16
15:10
»  Alle News
 
Sie sind hier: GameStar > Hardware > News > Notebooks > Razer Blade
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten