Nvidia macht mobil : Nvidia GTX 700M Nvidia GTX 700M

Mobiles Gaming wird für viele Spieler immer interessanter - auch wenn sich ein leistungsstarker Desktop-PC nur schwer ersetzen lässt. Passend dazu gibt es von Nvidia nun etwas mehr Leistung im Notebook, garniert mit der Aussage, in kommenden Haswell-Notebooks würde zu 99% eine GPU von Nvidia stecken.

Nvidia präsentiert nun die GTX 780M, die GTX 770M, die GTX 765M und die GTX 760M als Vertreter der mobilen Highend-Grafikbeschleunigung. Der Hersteller setzt dabei weiterhin auf Kepler-Grafikkerne, die wie gewohnt im 28 nm Fertigungsverfahren hergestellt werden. Den Reigen führt die neue Geforce GTX 780M an. Die GPU setzt auf 1.536 Shadereinheiten und taktet mit 823 Megahertz. Der 4 Gigabyte große GDDR5-Speicher wird mit 1.250 Megahertz angesprochen, das Speicherinterface ist 256 Bit breit. Den Boost-Takt der GPU hingegen mag Nvidia noch nicht verraten.

Etwas schwächer aber wohl auch entsprechend preiswerter kommt die GTX 770M daher. Hier arbeiten 960 Shadereinheiten mit 3 Gigabyte GDDR5-Speicher zusammen. Das Speicherinterface ist 192 Bit breit, der RAM taktet mit 1000 Megahertz. Die GPU kommt auf einen Takt von 811 Megahertz, auch hier ist keine Boost-Frequenz bekannt.

Einen weiteren Schritt nach unten macht Nvidia mit der GTX 765M, welche auf 768 Shadereinheiten mit einem Takt von 850 Megahertz setzt. Der Speicher ist 2 Gigabyte groß und mit 128 Bit angebunden, der Speichertakt beträgt 1000 Megahertz. Die Geforce GTX 760M hingegen wurde nur beim GPU-Takt abgespeckt, hier arbeiten ebenfalls 768 Shadereinheiten mit 2 Gigabyte GDDR5-RAM, angebunden mit 128 Bit, zusammen. Der GPU-Takt liegt jedoch nur noch bei 657 Megahertz während sich der Speichertakt mit 1000 Megahertz gegenüber der GTX 765M nicht ändert.

Die neuen GPUs unterstützen Nvidias PhysX, CUDA, 3D-Vision und die Kantenglättungsverfahren FXAA und TXAA. Die Stromspartechnologie Optimus wird ebenfalls weiterhin unterstützt. Erste Notebooks mit den neuen Mobil-GPUs sollen in den kommenden Wochen auf den Markt kommen. Nvidia nennt bereits einige Exemplare: So wird Asus das ROG G750 mit GTX 770M und GTX 780M auf den Markt bringen, MSI das GE40 mit GTX 760M und Acer das V3 mit GTX 760M.