Hardware-News

Aktuelle Nachrichten rund um Hardware und Software, Grafikkarten, Windows und Internet.

Razer Blade Pro 17 - Haswell-Notebook für Gamer

Neben dem Razer Blade 14 kündigte Razer auch ein überarbeitetes Razer Blade mit 17 Zoll Displaydiagonale an. Das Razer Blade Pro bekommt ein aktuelles Haswell-Innenleben und ein ebenfalls aktuelle Geforce-Grafiklösung spendiert.

Von Dennis Ziesecke |

Datum: 02.06.2013 ; 16:23 Uhr


Razer Blade Pro 17 : Razer Blade Pro 1 Razer Blade Pro 1

Das Razer Blade Pro wird mit einem matten 17,3 Zoll großen FullHD-Display ausgestattet. Als Prozessor kommt eine Haswell-CPU aus der i7-Reihe zum Einsatz. Deren integrierte GPU übernimmt dank Optimus die Arbeit wenn keine 3D-Last ansteht - ansonsten kümmert sich Nvidias Kepler-GPU GTX 765M um die Grafikausgabe. Letztere entspricht von den technischen Daten in etwa einer niedrig getakteten GTX 650Ti aus dem Desktop-Segment.

Der Arbeitsspeicher des Blade Pro ist 8 Gigabyte groß, als Massenspeicher setzt Razer auf SSDs mit 128, 256 oder 512 Gigabyte Kapazität. Um die Latenz im WLAN niedrig zu halten, setzt Razer eine Netzwerklösung von Killer ein.

Im Gegensatz zum 14-Zoll-Blade wird das Blade Pro mit Razers »Switchblade« genanntem Display-Touchpad ausgestattet. Dieses lässt sich als normales Touchpad nutzen, bietet aber ein zusätzliches LED-Display mit frei konfigurierbaren Sondertasten. Die Haswell-CPU des Pro soll ein Modell mit 47 Watt TDP sein, was für ein Quadcoremodell spricht. Das Gewicht des Blade Pro liegt mit 2,98 Kilogramm für ein 17-Zoll-Modell auf einem durchaus vertretbaren Niveau. Razer sieht das Notebook auch explizit nicht nur als Gaming-Modell sondern auch als Notebook für Grafiker und andere Bildschirmarbeiter.

Als Betriebssystem wird Windows 8 vorinstalliert, der Preis liegt mit 2.299 US-Dollar sogar noch etwas unter dem des Vorgängermodells. Ein Manko hat das Razer Blade Pro allerdings: Wie auch das Blade 14 wird es vorerst nur in den USA und in Kanada verkauft.

Razer Blade Pro - flaches Gehäuse
Diesen Artikel:   Kommentieren (21) | Drucken | E-Mail
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
Avatar Freshknight
Freshknight
#1 | 02. Jun 2013, 16:39
Das sieht schon edel aus. Dennoch sollte ein richtiger Gamer einen Gaming-PC besitzen, der mehr Power für diesen Preis bieten kann.
rate (23)  |  rate (1)
Avatar DjogoHD
DjogoHD
#2 | 02. Jun 2013, 16:41
Wieso gibt es sowas nur in kakamerika?
rate (12)  |  rate (11)
Avatar RD.REVELATION
RD.REVELATION
#3 | 02. Jun 2013, 16:45
Sieht schon sehr stylisch aus, nur das grün gefällt mir nicht so. Blau oder rot würden mir mehr zusagen. Naja, aktuell bin ich mit meinem Desktop-PC mehr als gut bedient. Aber für die Zukunft, so in 2-3 Jahren, kann ich mir durchaus vorstellen, auf ein platzsparendes Gaming-Notebook zu setzen.
rate (3)  |  rate (2)
Avatar Dee-Jay
Dee-Jay
#4 | 02. Jun 2013, 16:46
Zitat von DjogoHD:
Wieso gibt es sowas nur in kakamerika?


Gute Frage, vor allem wo der PC Gaming Markt im Verhaeltnis zur Bevoelkerung doch viel groesser ist.

Ich denke es hat was mit Import und Logistikproblemen zu tun.
rate (6)  |  rate (1)
Avatar Ominous Horseman
Ominous Horseman
#5 | 02. Jun 2013, 16:51
Zitat von Freshknight:
Das sieht schon edel aus. Dennoch sollte ein richtiger Gamer einen Gaming-PC besitzen, der mehr Power für diesen Preis bieten kann.

Da gebe ich dir Recht.
Bei den Preisen bekommt man als "Selbstzusammenbastler" mindestens das 2,5-fache. :-)
rate (4)  |  rate (1)
Avatar Way of Truth
Way of Truth
#6 | 02. Jun 2013, 17:05
Das Pad is ja interessant angebracht. Damit kann man ja schon fast Shooter zocken ohne ein extra Eingabegerät zu besitzen. Fast. :p
rate (1)  |  rate (2)
Avatar Coolstyle
Coolstyle
#7 | 02. Jun 2013, 17:11
Wow für €2300 kauf ich ma lieber einen gscheiden Desktop-PC mit Wasserkühlung.
rate (4)  |  rate (3)
Avatar Peperoncino
Peperoncino
#8 | 02. Jun 2013, 17:11
Zitat von Ominous Horseman:

Da gebe ich dir Recht.
Bei den Preisen bekommt man als "Selbstzusammenbastler" mindestens das 2,5-fache. :-)


Und wie nimmst du das selbst gebastelte mit? Es ist ja nicht so, dass man einen Desktop auf die schnelle in die Tasche packen kann, wenn man Pendler ist.
rate (3)  |  rate (1)
Avatar CryztalBT
CryztalBT
#9 | 02. Jun 2013, 17:18
Zitat von Coolstyle:
Wow für €2300 kauf ich ma lieber einen gscheiden Desktop-PC mit Wasserkühlung.

Glaube die Zielgruppen für so ein Teil sind entweder Leute, die sowas sowieso schon zu Hause haben, oder Leute die kein Bock/kein Platz für einen Selfmade Gaming PC haben und trotzdem geschmeidig zocken wollen :P
rate (6)  |  rate (0)
Avatar Phippu
Phippu
#10 | 02. Jun 2013, 17:28
Wieso sich jemand ein 17 Zoll Monster kauft werde ich nie verstehen...
rate (1)  |  rate (5)

PROMOTION
NEWS-TICKER
Samstag, 25.10.2014
16:01
15:32
15:29
14:58
13:28
12:43
11:24
08:37
Freitag, 24.10.2014
18:50
18:38
18:30
17:45
17:30
17:18
17:14
16:47
15:55
15:46
15:16
15:10
»  Alle News
 
Sie sind hier: GameStar > Hardware > News > Notebooks > Razer Blade Pro 17
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten