Hardware-News

Aktuelle Nachrichten rund um Hardware und Software, Grafikkarten, Windows und Internet.

AMD A10-5800K - Erste »Trinity«-CPU-Benchmarks im Web

Im Internet sind die ersten Benchmarks zu einem neuen AMD-Prozessor aufgetaucht, der die aktuellen A8-Fusion-APUs ablösen soll.

Von Georg Wieselsberger |

Datum: 21.03.2012 ; 15:46 Uhr


AMD A10-5800K : Der neue AMD 10-5800K mit dem Codenamen »Trinity« verwendet im Gegensatz zu den aktuellen A8-Prozessoren wie dem AMD A8 -3850 keine CPU-Kerne auf Basis des Phenom II mehr und überspringt auch die Bulldozer-Technik der FX-Prozessoren . Stattdessen kommt der optimierte Bulldozer-Nachfolger Piledriver und auch aktuellere Grafikkern-Technik wie bei einer Radeon HD 6970 zum Einsatz.

Im recht betagten 3DMark 06 wurde der 3,8 GHz schnelle A10-5800K mit dem A8-3850 bei 2,9 GHz verglichen und konnte sich dabei laut Legit Reviews bei den Grafikwerten jeweils mit mehr als 50 Prozent mehr Leistung deutlich von seinem Vorgänger absetzen.

Beim CPU-Score und auch bei SuperPi ist die Steigerung jedoch trotz der 900 MHz zusätzlichen Takt aber eher gering und liegt bei rund 12 Prozent. Insgesamt dürften die Trinity-Prozessoren aber die von AMD angepeilten 30 Prozent Mehrleistung im Schnitt je nach Benchmark erreichen.

Diesen Artikel:   Kommentieren (38) | Drucken | E-Mail
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
Avatar Gasp
Gasp
#1 | 21. Mrz 2012, 16:08
Mhh das hört sich gut an der kleine prozi kann mit entsprechendem ram ausgerüstet soviel leisten wie mein phenom 2 + 4870 :D und verbraucht dabei viel weniger. mal schaun wie teuer das ding wird.
rate (4)  |  rate (2)
Avatar Pu244
Pu244
#2 | 21. Mrz 2012, 16:10
Ivy Bridge bietet im GPU Teil 60% Mehrleistung und im CPU Teil 8-20%, damit schrumpft der Abstand leicht zu Gunsten Intels, allerdings schön das sich AMD zumindest behaupten kann. Jetzt muß nurnoch der Stromverbrauch in Ordnung gehen, wobei Intel da mit 20% weniger ordentlich vorgelegt hat.
rate (2)  |  rate (3)
Avatar LandsHeer
LandsHeer
#3 | 21. Mrz 2012, 16:10
kommt trotzdem nicht an intel ran, aber mal schauen was es preislich wird. AMD muss sich echt mehr anstrengen, ausser sie zielen mehr auf Performance user aus, die heavy rendering usw machen. Bei SPielen dominiert Intel ganz klar.
rate (2)  |  rate (10)
Avatar Pu244
Pu244
#4 | 21. Mrz 2012, 16:15
Zitat von LandsHeer:
kommt trotzdem nicht an intel ran, aber mal schauen was es preislich wird. AMD muss sich echt mehr anstrengen, ausser sie zielen mehr auf Performance user aus, die heavy rendering usw machen. Bei SPielen dominiert Intel ganz klar.


Das ist eine CPU mit starker integrierter GPU und in Spielen hängen die Intel klar ab. Zumindest solange keine dezidierte Graka benutzt wird, aber dafür sind sie auch nicht gemacht.

Wichtig ist das das Abstandsverhältniß zu Intel gleich groß bleibt oder sich zu Gunsten von AMD vergrößert.
rate (8)  |  rate (1)
Avatar Gasp
Gasp
#5 | 21. Mrz 2012, 16:16
Zitat von Pu244:
Ivy Bridge bietet im GPU Teil 60% Mehrleistung und im CPU Teil 8-20%, damit schrumpft der Abstand leicht zu Gunsten Intels, allerdings schön das sich AMD zumindest behaupten kann. Jetzt muß nurnoch der Stromverbrauch in Ordnung gehen, wobei Intel da mit 20% weniger ordentlich vorgelegt hat.


mal ganz im ernst die 3000der serie war schon mehr als 3x so schnell wie die gra einheit 3.0 von intel und nun steigert intel seine leistung um 60% und du meinst wirklich, dass 60% von einer 3x niedrigeren leistung ne besser steigerung ist als 50% auf eine 3 mal höhere leistung?
da komm ich nicht drauf klar
Das Intels CPU leistung super ist bestreite ich garnicht, aber mal ganz unter uns .... wer braucht sooo viel leistung wenn er zoggen will ...? ein phenom 2 x4 reicht ja schon volkommen aus um die heutigen grakas mitd aten zu versorgen ... also finde ich die steigerung bie den shader einheiten sehr viel wichtiger
Oh wow hab gerade gesehen das die TDP der gesammten apu bei nur 100Watt liegen soll Oo. Ich hatte ne stromrechnung von 2000kw da lohnt sich das ding ja sogar
rate (8)  |  rate (3)
Avatar Rollora
Rollora
#6 | 21. Mrz 2012, 16:22
"bei den Grafikwerten jeweils mit mehr als 50 Prozent mehr Leistung "
So klingts runder: mit mehr als 50 Prozent Leistungsplus oder "mit 50 % Leistungsplus" oder mit über 50% mehr Leistung" aber "mehr als...mehr" klingt komisch.
Nur eine Anregung
rate (3)  |  rate (0)
Avatar Pu244
Pu244
#7 | 21. Mrz 2012, 16:23
Zitat von Gasp:


mal ganz im ernst die 3000der serie war schon mehr als 3x so schnell wie die gra einheit 3.0 von intel und nun steigert intel seine leistung um 60% und du meinst wirklich, dass 60% von einer 3x niedrigeren leistung ne besser steigerung ist als 50% auf eine 3 mal höhere leistung?
da komm ich nicht drauf klar


Diese CPU Serie lebt von einem großem Abstandsverhältniss, wenn es wie du sagst das 3 Fache ist (2 bis 4Fach je nach Benchmark) ist das ein guter Grund sich so eine CPU zu holen. Bei den jetzigen Steigerungen ist es nurnoch das 2,8 fache. Je weiter es sinkt umso unattraktiver werden die AMD CPUs. Wenn es erstmal unter das 1,5 fache sinkt kann AMD endgültig einpacken (zumindest solange der CPU Teil wesentlich langsamer als der von Intel ist).
rate (1)  |  rate (4)
Avatar Rollora
Rollora
#8 | 21. Mrz 2012, 16:35
Zitat von Gasp:

Oh wow hab gerade gesehen das die TDP der gesammten apu bei nur 100Watt liegen soll Oo. Ich hatte ne stromrechnung von 2000kw da lohnt sich das ding ja sogar

Eigentlich schockiert mich das:
Denn wenn ich mir eine einzelne Highend-CPU von Intel hole, etwa von der Ivy Bridge Bauart (77 W TDP ab April) und eine einsteigergrafikkarte habe ich auch 100W beisammen aber die 2-3x CPU Leistung und auch Grafikleistung.
Mich erschreckt auch, dass der 3.8 Ghz Prozessor nur wenig schneller als der 2.9er ist...
rate (1)  |  rate (6)
Avatar Gasp
Gasp
#9 | 21. Mrz 2012, 16:37
Zitat von Pu244:


Diese CPU Serie Lebt von einem großem Abstandsverhältniss, wenn es wie du sagst das 3 Fache ist (2 bis 4Fach je nach Benchmark) ist das ein guter Grund sich so eine CPU zu holen. Bei den jetzigen Steigerungen ist es nurnoch das 2,8 fache. Je weiter es sinkt umso unattraktiver werden die AMD CPUs. Wenn es erstmal unter das 1,5 fache Sinkt kann AMD endgültig einpacken (zumindest solange der CPU Teil wesentlich langsamer als der von Intel ist).

Nun trozdem ist die leistung der AMD apus in spielen nicht von denen der Intel prozis ohne dedizierte graka zu erreichen. Ich frage mich ernsthaft warum AMD die CPU-Leistung steigern sollte zumal sie für alle Anwendungen die man heut zu tage als normal Konsument fährt völlig ausreicht. Diese APU richtet sich nunmal an den Normal verbraucher. Und selbst wenn sie nur noch das 1,5 fache brtagen sollte ist es immer noch ein vorsprung von 150% und sollte verbaut werden bevor intels verbaut werden. Zumal diese AMD Apus günstiger zu haben sind. Die reine CPU leistung ist nicht ausschalggebender grund APUs zu kaufen.
rate (4)  |  rate (1)
Avatar DaveFPS
DaveFPS
#10 | 21. Mrz 2012, 16:38
Bin auf einen Q6600 unterwegs und muss sagen, in der Kombination mit der 480ger bring ich die meisten aktuellen Spiele noch auf "Hoch" zum laufen. Was regt ihr euch also auf? Immer über die CPU schimpfen, aber im Endeffekt nichtmal wissen das ihre GTX260 der eigentliche Grund is warum nix geht.
rate (7)  |  rate (0)

PROMOTION
NEWS-TICKER
Freitag, 31.10.2014
18:46
17:44
16:57
16:40
16:09
15:26
14:01
13:52
13:47
13:42
13:37
13:13
12:54
12:44
12:06
11:36
11:32
11:15
10:58
10:57
»  Alle News
 
Sie sind hier: GameStar > Hardware > News > Prozessoren > AMD A10-5800K
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten