Hardware-News

Aktuelle Nachrichten rund um Hardware und Software, Grafikkarten, Windows und Internet.

AMD Trinity-Prozessoren - Desktop-Varianten auf der Computex vorgestellt

AMD hat auf der Computex vier Desktop-Versionen der unter dem Codenamen »Trinity« bekannten Prozessoren mit Grafikkern vorgestellt.

Von Georg Wieselsberger |

Datum: 06.06.2012 ; 15:32 Uhr


AMD Trinity-Prozessoren : Bisher waren die »Trinity«-APUs nur für Notebooks erhältlich, doch nun hat AMD auf der Computex in Taiwan auch die Desktop-Versionen für den Sockel FM2 vorgestellt. Die Quadcore-APUs (Accelerated Processing Unit) verwenden im Gegensatz zu den Vorgängern wie dem AMD A8 -3850 keine CPU-Kerne der Phenom II-Generation, sondern setzen auf den optimierten Bulldozer-Nachfolger »Piledriver«. Die Grafikkerne verwenden ebenfalls eine modernere Technik, die der einer Radeon HD 6970 entspricht, aber noch nicht die aktuelle GCN-Technik der Radeon HD 7970 .

Das neue Flaggschiff der APUs ist der A10-5800K mit vier CPU-Kernen, die 3,8 GHz schnell sind und im Turbo-Modus 4,2 GHz erreichen. Das K-Kürzel bedeutet wie bei aktuellen Intel-Prozessoren das Vorhandensein eines freien Multiplikators. Der Radeon HD 7660D-Grafikkern ist 800 MHz schnell und besitzt 384 Shader-Einheiten. Die TDP liegt bei 100 Watt. Dahinter folgt der fast identische A10-5700, der allerdings nur 3,4 beziehungsweise 4 GHz im Turbo-Modus schnell ist und die Shader-Einheiten mit 760 MHz betreibt. Dafür sinkt die TDP auf 65 Watt.

Der A8-5600K ist 3,6 und 3,9 GHz schnell und verwendet einen 760 MHz schnellen Radeon HD 7560D-Grafikkern mit 256 Shader-Einheiten. Die TDP gibt AMD mit 100 Watt an. Auch hier gibt es mit dem A8-5500 ein sehr ähnliches Modell, dass sich nur durch die langsameren Taktraten von 3,2 und 3,7 GHZ für die CPU-Kerne unterscheidet und eine TDP von 65 Watt besitzt.

Alle aufgeführten APUs besitzen 4 MByte L2-Cache, aber keinen L3-Cache. AMD plant weitere Modelle der A6- und A4-Serie, zu denen es aber noch keine Details gibt. Wann genau die neuen Prozessoren erhältlich sein werden, ist noch nicht bekannt, es ist jedoch ein Termin im August im Gespräch.

Diesen Artikel:   Kommentieren (15) | Drucken | E-Mail
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
Avatar letsplaygames
letsplaygames
#1 | 06. Jun 2012, 15:45
Wollen sie nicht wieder das ehemalige für extreme leistung stehende kürzel FX nehmen um ein paar käufer zu finden, die keine Tests gelesen habe oder keine ahnung von pcs haben? ...
Außerdem ist die integrierte grafikeinheit nicht für hardcore- gamer interessant. Höchstens für Windows eine gute Alternative
rate (4)  |  rate (21)
Avatar Klatsch
Klatsch
#2 | 06. Jun 2012, 15:52
Auch wenn Intel im High End Bereich vorne liegt, so hat AMD aber sowas von im APU Bereich die Nase vorne. Und fürn HTPC würde ich aktuell auf jeden AMD nehmen. Mit den neuen Modellen sollte man dann zum ersten mal richtig vernünftig spielen können. Natürlich nicht wie mit High-End Grafikkarten. Aber immerhin.
rate (27)  |  rate (1)
Avatar Commander87
Commander87
#3 | 06. Jun 2012, 15:58
Zitat von letsplaygames:
Außerdem ist die integrierte grafikeinheit nicht für hardcore- gamer interessant.

Ohhh rlyyyyyy? Tell me more Cpt. Obvious.

Bin auf jeden Fall schon auf die Tests gespannt. Im August kann ich dann mein neues MediaCenter planen. ;)
rate (14)  |  rate (3)
Avatar BoR85
BoR85
#4 | 06. Jun 2012, 16:02
Zitat von letsplaygames:
Außerdem ist die integrierte grafikeinheit nicht für hardcore- gamer interessant.


Also brauch man Grafikpracht als sogenannter "hardcore-gamer"? xD
rate (11)  |  rate (4)
Avatar clinteastwood
clinteastwood
#5 | 06. Jun 2012, 16:24
Schon mit den "alten" Llano laufen alle MMOs und Diablo 3 auf Maximalen Details in Full HD flüssig, von daher wird Trinity da nochmal etwas drauf setzen vor allem bei der Grafik und für 90% aller Spieler mehr als ausreichen.
Ist schon klar, dass da einige Leute ein komisches Gefühl haben wenn sie ständig für die fettesten Intel CPUs ihr ganzes Geld ausgeben und man dann auch blos keinen Unterschied merkt, da wird eben schnell so etwas wie Trinity schlecht gemacht. Kann mir das bockige Stirnrunzeln beim schreiben dieser Leute richtig vorstellen. ^^
rate (13)  |  rate (1)
Avatar WaukiWood
WaukiWood
#6 | 06. Jun 2012, 16:26
Zitat von BoR85:
Also brauch man Grafikpracht als sogenannter "hardcore-gamer"? xD


Natürlich! Deswegen sind doch auch alle (Voll- oder Teilzeit-)Konsolenspieler "casual-gamer"... ;]
rate (4)  |  rate (2)
Avatar RWitschi
RWitschi
#7 | 06. Jun 2012, 16:42
Zitat von Hospitalkraut:


Natürlich! Deswegen sind doch auch alle (Voll- oder Teilzeit-)Konsolenspieler "casual-gamer"... ;]


Glaubensfragen lassen sich nur durch Kriege lösen. Jeder ist in den Augen von jedem der Nichtswissende.

Der Mensch ist so, es bringt nichts sich immer wieder darüber aufzuregen. Genauso gut könnte man mit einem Baum reden.
rate (2)  |  rate (3)
Avatar Feverr
Feverr
#8 | 06. Jun 2012, 17:03
Zitat von letsplaygames:
...Außerdem ist die integrierte grafikeinheit nicht für hardcore- gamer interessant. Höchstens für Windows eine gute Alternative


Den Satz hättest Du Dir echt sparen können.

Aber wie oft soll ichs noch sagen? Ja, diese APU ist zum Zocken geeignet.
Wenn die Grafikeinheit tatsächlich 50% schneller ist als die des aktuellen A8, dann kann man damit sehr wohl alle aktuellen Spiele in FullHD mit hohen Details zocken.
Das einzige was man beachten muss, ist dass man evtl das AnitAliasing ausschaltet, sowie das Motion-Blur.

Klar das Hardcore-Gamer sich ne extra Karte einbauen, alleine schon wegen der Qualität und der Geschwindigkeit. Ich bin jedenfalls sehr gespannt auf die Benchmarks. Für einen spieletauglichen Wohnzimmer-Media-PC ist das Teil jedenfalls geeignet.
rate (1)  |  rate (0)
Avatar Cd-Labs: Radon Project
Cd-Labs: Radon Project
#9 | 06. Jun 2012, 17:30
Zitat von Feverr:


Den Satz hättest Du Dir echt sparen können.

Aber wie oft soll ichs noch sagen? Ja, diese APU ist zum Zocken geeignet.
Wenn die Grafikeinheit tatsächlich 50% schneller ist als die des aktuellen A8, dann kann man damit sehr wohl alle aktuellen Spiele in FullHD mit hohen Details zocken.
Das einzige was man beachten muss, ist dass man evtl das AnitAliasing ausschaltet, sowie das Motion-Blur.

Klar das Hardcore-Gamer sich ne extra Karte einbauen, alleine schon wegen der Qualität und der Geschwindigkeit. Ich bin jedenfalls sehr gespannt auf die Benchmarks. Für einen spieletauglichen Wohnzimmer-Media-PC ist das Teil jedenfalls geeignet.

1. Stimme vollkommen zu! Ausserdem sind in meinem Bekanntenkreis viele Gamer, die auf Trinity ein Auge geworfen haben und absolut keine Casuals sind!
2. "letsplaygames" verwechselt Hardcore mit Pro-Gamern.
Hardcore definiert sich weder durch Dauer/ Häufigkeit der Spielesessions noch über Grafikeinstellungen sondern ausschließlich über spielerischen Anspruch!
3. Soviel man bei Notebook-Topmodel von Trinity gesehen hat, schlägt sich die Grafikeinheit sehr gut! Link zur Gamestar-Partnerseite Notebookcheck:
http://www.notebookcheck.com/Trinity-im-Te st-AMD-A10-4600M-APU.74604.0.html

Wenn man dann noch den höheren Takt der Karte auf dem Desktop sowie die höhere Speicherbandbreite durch 1866-Ram hinzunimmt, kommt daraus eine Performance fast auf Niveau einer HD 5770 mit einer halbierten Leistungsaufnahme!
rate (1)  |  rate (0)
Avatar Cd-Labs: Radon Project
Cd-Labs: Radon Project
#10 | 06. Jun 2012, 17:34
Hat AMD noch keine Test-Samples versendet?
Ich sehe auf keiner (ernstzunehmenden) Website einen Test zu Trinity DT!
rate (0)  |  rate (0)

PROMOTION
 
Sie sind hier: GameStar > Hardware > News > Prozessoren > AMD Trinity-Prozessoren
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten