Apple : Apple verwendet erst seit dem Jahr 2005 Intel-Prozessoren in seiner Mac-Produktreihe und soll laut einem Bericht von Bloomberg planen, dies schon 2017 wieder zu beenden. Grund dafür sei, dass sich die mobilen Geräte und herkömmliche Rechner immer mehr annähern und beispielsweise iPads viele der Funktionen übernehmen, die zuvor auf einem Mac genutzt wurden.

Ab 2017, so die Informationen von drei nicht näher genannten Personen aus dem Umfeld von Apple, wolle CEO Tim Cook einen nahtlosen Übergang zwischen allen Produkten erreichen und den Kunden auf Laptops, Smartphones, Tablets und auch auf Fernsehern das gleiche Erlebnis und eine einfache Synchronisation bieten. Das sei einfacher, wenn alle Produkte auch auf der gleichen Chip-Architektur basieren.

Außerdem stelle sich die Frage, ob Intel zukünftig in der Lage sei, die Anforderungen von Apple in Sachen Leistung, Grafik und Energieeffizienz zu erfüllen, so eine der Quellen. Ein Apple-Sprecher wollte gegenüber Bloomberg keinen Kommentar zu dem Bericht abgegeben.

Apple iPad Mini