AMD FX 9590 und FX 9370 : Die schnellsten FX-Prozessoren von AMD finden langsam ihren Weg in den Einzelhandel. Die schnellsten FX-Prozessoren von AMD finden langsam ihren Weg in den Einzelhandel.

Der AMD FX 9590 wird als erster 5-GHZ-Prozessor bezeichnet, da er im Turbo-Modus diese Taktrate als erster x86-Prozessor erreicht. Der Grundtakt liegt allerdings bei 4,7 GHz. Der kleinere FX 9370 arbeitet mit 4,4 GHz und wird im Turbo-Modus auf 4,7 GHz beschleunigt.

Beide Prozessoren treiben die aktuelle Architektur der FX-Prozessoren an ihre Grenze und benötigen wegen der TDP von 220 Watt und höherer Abwärme daher entsprechend kompatible Kühlung, Mainboards und Stromversorgung. AMD empfiehlt daher eine Wasserkühlung des Prozessors und ein 1.200-Watt-Netzteil. In den USA sind laut CPU World beide Prozessoren nun auch im Einzelhandel, etwa beim US-Online-Händler TigerDirect, zu haben.

Der Preis für den kleineren FX 9370 liegt bei 353 US-Dollar, der FX 9590 kostet stolze 829 US-Dollar, ist aber dort aktuell nur mit 30 Tagen Wartezeit in einem Komplett-PC erhältlich. In Europa wird der FX 9590 aktuell nur in Polen für knapp 800 Euro angeboten.

AMD Am486 (1974)
Der AM9080 kam 1974 auf den Markt und war ein nicht lizensierter Klon von Intels 8080-Prozessor, einer 8-Bit-CPU die mit sagenhaften 2 MHz Taktfrequenz arbeitete und als erster universell einsetzbarer Mikroprozessor gilt. Erst 1982 bekam AMD die offizielle Lizenz von Intel, da IBM den Intel 8080 im IBM-PC verwenden wollte und IBMs Firmenpolitik mindestens zwei verschiedene Lieferanten für die Chips vorschrieb. Unter dem gleichen Lizenzabkommen entstand auch AMDs folgender Am286-Prozessor, eine Kopie von Intels 80286-CPU. (Bild: Konstantin Lanzet, GNU FDL)