Praxis

Spiele und Systemanforderungen, Kaufberatung sowie Windows-Ratgeber.
Seite 1 2 3 4 5

Die besten Grafikkarten für Spieler | Seite 2

10 Tipps für jeden Geldbeutel

Grafikkarten bis 200 Euro

Im Bereich zwischen 100 und 200 Euro liegen die Grafikkarten, die für die meisten Spieler ausreichend schnell und auch finanzierbar sind. AMD platziert hier die Radeon R7 260X , die Radeon HD 7850 und deren Nachfolger, die Radeon R9 270X . In diesem Preisbereich sind alle Grafikkarten bereits schnell genug, um die meisten aktuellen Spiele flüssig in 1920x1080 und maximalen Details darzustellen. Je nach Spiel sind auch bildverbessernde Optionen wie Kantenglättung und anisotrope Texturfilterung zuschaltbar.

Preis-Tipp AMD Radeon R7 260X

Die AMD Radeon R7 260X verfügt über ein sehr attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis und bietet auch für aktuelle Spiele genug Leistung in 1080p.

AMDs Radeon R7 260X beerbt die Radeon HD 7790 und bietet für etwa 90 Euro (105 Euro für die 2 GByte-Version) ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. In der am weitesten verbreiteten Auflösung von 1920x1080 Pixeln kann die AMD Radeon R7 260X in den meisten Spielen flüssige Bildwiederholraten produzieren. Lediglich besonders grafikintensive Spiele wie Metro: Last Light oder Crysis 3 überfordern die Karte in hohen Einstellungen. In manchen Spielen lassen sich sogar Kantenglättung und andere grafikverbessernde Optionen aktivieren. Zudem unterstützt die Radeon R7 260X als eine der ersten Grafikkarten AMDs »TrueAudio«-Funktion. Das Schleichspiel Thief profitiert als erstes Spiel von TrueAudio, mit Star Citizen und Battlefield 4 (Update per Patch) sollen zwei weitere bekannte Titel die Technik nutzen. Welchen Nutzen TrueAudio in Thief bringt, lesen in unserem Technik-Check. Nvidia bietet in dieser Preis- und Leistungsklasse die Geforce GTX 750 Ti , deren sehr energieeffiziente Maxwell-GPU neben PhysX auch das Aufnahme-Tool »Shadowplay« unterstützt.

» Radeon HD 7790 im Preisvergleich
» Radeon R7 260X im Preisvergleich
» Geforce GTX 750 Ti im Preisvergleich

Radeon R7 260X

Preis-Leistungs-Tipp Radeon HD 7850 und Radeon R7 265

Mittlerweile gibt es die Radeon HD 7850 und deren Nachfolger Radeon R7 265 ab 130 Euro und damit sehr viel 3D-Leistung pro Euro.

Die Leistung der Radeon HD 7850 reicht in nahezu jedem Spiel für maximale Details und Full-HD-Auflösung aus. Weniger anspruchsvolle Titel beschleunigt die Radeon HD 7850 sogar mit Kantenglättung flüssig. Lediglich der Lüfter des Referenzmodells ist unter Last viel zu laut, wir empfehlen daher die Sapphire Radeon HD 7850 OC oder die Gigabyte Radeon HD 7850 OC . Mit ihrer werkseitigen Übertaktung erreichen die beiden Karten fast das Leistungsniveau der 135 Euro teuren Radeon R7 265. Wenig verwunderlich, schließlich baut die Radeon R7 265 auf der Radeon HD 7850 auf und nutzt ebenfalls die Pictairn-Pro-GPU, allerdings mit höheren Taktraten. Wenn es eine Geforce-Karte im gleichen Preissegment sein soll, dann kommt eigentlich nur die Geforce GTX 660 in Frage. Die liegt bei der Leistung auf dem gleichem Niveau wie die Radeon HD 7850, kostet aber 15 Euro mehr.

» Radeon HD 7850 im Preisvergleich
» Radeon R7 265 im Preisvergleich
» Geforce GTX 660 im Preisvergleich

Radeon R7 265

Leistungs-Tipp Radeon R9 270X

Leistungs-Tipp im Preissegment bis 200 Euro ist die Radeon R9 270X, für 170 Euro stellt sie selbst aktuelle Spiele in maximalen Details flüssig dar.

Mit der Radeon R9 270X (ab 170 Euro) lassen sich praktisch alle Titel in 1080p und mit maximalen Details spielen, nur sehr anspruchsvolle Titel oder extreme Auflösungen oberhalb von Full HD können die Karte überfordern. Spielen Sie hingegen in 1920x1080 und nutzen maximal vierfaches MSAA, liegen Sie mit der Radeon R9 270X goldrichtig – sie ist praktisch so schnell wie die rund 35 Euro teurere Geforce GTX 760. Tipp: Die technisch praktisch identische, aber etwas langsamere Radeon HD 7870 GHz Edition wird derzeit abverkauft und bereits für sehr günstige 150 Euro angeboten.

» Radeon R9 270X im Preisvergleich
» Radeon HD 7870 im Preisvergleich

Bild 1 von 11
« zurück | weiter »
Radeon R9 270X
Diesen Artikel:   Kommentieren (123) | Drucken | E-Mail
FACEBOOK:
TWITTER:
 
WEITERE NETZE: Weitersagen
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1 2 3 ... 13 weiter »
Avatar Daniel Visarius
Daniel Visarius
#1 | 08. Aug 2013, 17:31
Update 8. August: Alte Kommentare zwecks Übersicht ausgeblendet
rate (21)  |  rate (3)
Avatar Stenner
Stenner
#2 | 08. Aug 2013, 17:52
Jetzt bin ich aber verwirrt, die Überschrift heißt "Geforce GTX 670 neuer Preis-Leistungs-Tipp unter 300 Euro" aber auf Seite 3 als Überschrift "Preis-Leistungs-Tipp Geforce GTX 760" und "Leistungs-Tipp: Geforce GTX 670". Was ist denn nun damit? Ich wollte mir doch nächste Woche die 760er kaufen :<
rate (2)  |  rate (3)
Avatar SickOne
SickOne
#3 | 08. Aug 2013, 18:00
Kann jmd. die MSI GTX770 empfehlen?
Ich überlege schon die ganze Zeit, ob ich sie mir holen soll.
rate (7)  |  rate (5)
Avatar don3112
don3112
#4 | 08. Aug 2013, 18:11
Zitat von SickOne:
Kann jmd. die MSI GTX770 empfehlen?
Ich überlege schon die ganze Zeit, ob ich sie mir holen soll.


http://www.mindfactory.de/product_info.php /2048MB-Gigabyte-GeForce-GTX-760-WindForce-3X- OC-Rev--2-Aktiv-PCIe-3-0-x16_884245.html

mMn bestes P/L. bei der 670 kosten die einzelnen Herstellermodelle deutlich mehr bei weniger Leistung. die einzige attraktive alternative wäre wohl die 7950 wegen dem Spiele Bundle. Würde persönlich wegen Physx aber auch zur 760 greifen.
rate (3)  |  rate (7)
Avatar Dominian
Dominian
#5 | 08. Aug 2013, 18:16
Habe mir gestern eine GTX 780 eingebaut und muss sagen: GEIL.
rate (8)  |  rate (10)
Avatar dat random guy
dat random guy
#6 | 08. Aug 2013, 18:38
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Avatar SWGISniperTwo
SWGISniperTwo
#7 | 08. Aug 2013, 18:39
Zitat von Daniel Visarius:
Update 8. Juli: Alte Kommentare zwecks Übersicht ausgeblendet


Müsste August heißen.

@Dominian
GTX780 lohnt sich eigentlich nicht. Die GTX770 kostet 250€ weniger und ist dafür nur leicht schwächer. Sollte die GTX770 es nicht mehr taugen wird es die GTX780 auch nicht mehr tun. Das Geld hätte man in ein paar Jahren (je nachdem wie hoch die Ansprüche sind) in eine neue Grafikkarte investieren können.
rate (16)  |  rate (2)
Avatar Daniel Visarius
Daniel Visarius
#8 | 08. Aug 2013, 18:44
Zitat von Stenner:
Jetzt bin ich aber verwirrt, die Überschrift heißt "Geforce GTX 670 neuer Preis-Leistungs-Tipp unter 300 Euro" aber auf Seite 3 als Überschrift "Preis-Leistungs-Tipp Geforce GTX 760" und "Leistungs-Tipp: Geforce GTX 670". Was ist denn nun damit? Ich wollte mir doch nächste Woche die 760er kaufen :<


War ein Tippfehler, danke für den Hinweis. Die Hitze brät mein Hirn. Die Headline musste heißen "Leistungs-Tipp bis 300 Euro"
rate (4)  |  rate (2)
Avatar Daniel Visarius
Daniel Visarius
#9 | 08. Aug 2013, 18:45
[QUOTE=SWGISniperTwo]

Müsste August heißen.[/QUOTE1]

Auch korrigiert, danke.
rate (3)  |  rate (3)
Avatar SickOne
SickOne
#10 | 08. Aug 2013, 18:55
Zitat von don3112:


http://www.mindfactory.de/product_info.php /2048MB-Gigabyte-GeForce-GTX-760-WindForce-3X- OC-Rev--2-Aktiv-PCIe-3-0-x16_884245.html

mMn bestes P/L. bei der 670 kosten die einzelnen Herstellermodelle deutlich mehr bei weniger Leistung. die einzige attraktive alternative wäre wohl die 7950 wegen dem Spiele Bundle. Würde persönlich wegen Physx aber auch zur 760 greifen.


ich rede von der 770 & nicht von der 760 bzw. 670 :S
rate (0)  |  rate (3)

 
Sie sind hier: GameStar > Hardware > Praxis > Grafikkarten > Die besten Grafikkarten für Spieler
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten