Praxis

Spiele und Systemanforderungen, Kaufberatung sowie Windows-Ratgeber.
Seite 1 2 3 4 5

Die besten Grafikkarten für Spieler | Seite 3

10 Tipps für jeden Geldbeutel

Grafikkarten bis 300 Euro

Das Preissegment zwischen 200 und 300 Euro ist besonders bei ambitionierten Spielern sehr beliebt. Hier bekommt man in der Regel genug Leistung, um auch die neuesten Spiele in 1920x1080 mit maximalen Details und Kantenglättung zu spielen. Auch hohe Auflösungen wie 2560x1440 sind mit Karten dieser Preisklasse meistens kein Problem.

Unsere Auswahl beginnt hier mit der Radeon R9 280 (ab 180 Euro). Unser Preis-Leistungs-Tipp, die AMD Radeon R9 280X (ab 225 Euro) ist im fps-pro-Euro-Verhältnis momentan unschlagbar. Der Leistungs-Tipp ist die Nvidia Geforce GTX 770 , da sie die gleiche Spieleleistung bietet wie die R9 280X und Nvidia-Techniken wie 3D Vision 2, G-Sync, PhysX und Shadowplay unterstützt. Auch preislich liegt die Nvidia-Karte mittlerweile mit 260 Euro nicht mehr ganz so weit entfernt von der Radeon R9 280X.

Preis-Tipp Radeon R9 280

Die AMD Radeon R9 280 verfügt über ein sehr attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis und bietet auch für aktuelle Spiele und mehrfache Kantenglättung genug Leistung in Full HD.

AMDs Radeon R9 280 beerbt die Radeon HD 7950 Boost und bietet für etwa 180 bis 210 Euro ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Gerüchten zufolge soll die R9 280 bald durch eine Radeon mit dem neuen »Tonga«-Chip ersetzt werden. Dann stellt AMD die Produktion der 280-Karten ein und die noch vorhandenen Modelle werden abverkauft. Der damit zusammenhängende Preisrutsch zeigt sich schon jetzt. Die Karten vieler Hersteller sind teilweise schon für unter 200 Euro erhältlich. Hier können Sie somit von den günstigen Preisen profitieren. Denn selbst wenn der Nachfolger schon in den Startlöchern steht, in der am weitesten verbreiteten Auflösung von 1920x1080 Pixeln sorgt die AMD Radeon R9 280 in allen aktuellen Spielen für flüssige Bildwiederholraten. Auch in 1440p hat sie mit genügsameren Spielen keine Probleme. Nur sehr grafikintensive Spiele wie etwa Metro: Last Light oder Crysis 3 überfordern die Karte in derart hohen Einstellungen.

Im Vergleich zur ihren direkten Konkurrenten Geforce GTX 760 berechnet die Radeon R9 280 rund 21 Porzent mehr Bilder pro Sekunde, verbraucht allerdings auch etwas mehr Strom. Da AMD kein Referenzmodell der Radeon R9 280 produziert, bleibt nur der Griff zu einer Herstellerkarte. Die sind zwar meist etwas teurer, bieten dafür aber oft noch höhere Taktraten und leise Kühlsysteme. Wir empfehlen hier die MSI Radeon R9 280 Gaming (190 Euro), deren zwei Lüfter bleiben auch unter Last angenehm leise und halten die Chiptemperaturen niedrig.

» Radeon HD 7950 Boost im Preisvergleich
» MSI Radeon R9 280 Gaming im Preisvergleich
» Geforce GTX 760 im Preisvergleich

MSI Radeon R9 280 Gaming

Preis-Leistungs-Tipp Radeon R9 280X

Als Nachfolger der Radeon HD 7970 GHz besitzt die 225 Euro teure Radeon R9 280X zwar keine neue Technik, bietet aber genauso viel Leistung und kostet weniger.

Technisch basiert die Radeon R9 280X auf der Radeon HD 7970 GHz und hat in Spielen selbst mit sehr hohen Einstellungen keine Probleme. Auch mehrfache Kantenglättung und hohe Auflösungen wie 2560x1440 Bildpunkte können die R9 280X kaum ausbremsen. AMD bietet die Radeon 280X einmal mehr nicht im Referenzdesign an, daher gibt es die Grafikkarte nur mit angepassten Taktraten und Kühlsystemen. Das Modell IceQ X2 von HIS wurde um 50 MHz übertaktet und arbeitet selbst unter Last angenehm leise. Auch XFX hat mit der Radeon R9 280X Double Dissipation Black Edition eine schnelle und günstige 280X im Programm, die in Spielen jedoch deutlich hörbar aufdreht.

Für 225 Euro hat die AMD Radeon R9 280X momentan das beste Preis-Leistungs-Verhältnis unter den Oberklasse-Grafikkarten: Die Leistung stimmt, das Kühlsystem bleibt bei den meisten Kühlsystemen auch unter Volllast leise und die Chiptemperaturen im grünen Bereich. Durch AMDs Never-Settle-Forever-Aktion erhalten Sie beim Kauf einer Radeon R9 280X bei ausgewählten Händlern außerdem einen Gutschein für drei aktuelle Spiele.

» Radeon R9 280X im Preisvergleich
» Powercolor Radeon R9 280X TurboDuo im Preisvergleich
» XFX Radeon R9 280X Double Dissipation Black Edition
» HIS Radeon R9 280X IceQ² im Preisvergleich

HIS Radeon R9 280X

Leistungs-Tipp Geforce GTX 770

Die Geforce GTX 770 besitzt genug 3D-Leistung, um auch die neuesten Spiele in maximalen Details flüssig darzustellen und unterstützt dazu Shadowplay, PhysX und Co.

In Sachen Grafikleistung liegt die Nvidia Geforce GTX 770 (ab 260 Euro) auf einem Level mit der AMD Radeon R9 280X, allerdings sind mit der Geforce auch Nvidida-Technologien wie PhysX, Shadowplay und das demnächst erscheinende G-Sync zur Synchronisation von Grafikkarte und Monitor möglich (den entsprechenden Bildschirm vorrausgesetzt).

Wie die AMD Radeon R9 280X hat die Geforce GTX 770 selbst mit den neuesten Spielen in vierfacher Kantenglättung in Full HD oder wahlweise ohne AA in der Auflösung 2560x1440 keine Probleme. Übertaktete Modelle wie die Gainward Geforce GTX 770 Phantom bieten etwas mehr Leistung und es gibt sie wahlweise auch mit 4,0 GByte Videospeicher (wobei das momentan in Spielen meist kaum einen Vorteil gegenüber 2,0 oder 3,0 GByte Videospeicher bietet).

» Geforce GTX 770 im Preisvergleich
» Gainward Geforce GTX 770 Phantom im Preisvergleich

Die Retail-Version der Nvidia Geforce GTX 770 setzt wie die Geforce Titan und die GTX 780 auf den gleichen Alu-Kühlkörper.
Diesen Artikel:   Kommentieren (141) | Drucken | E-Mail
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1 2 3 ... 14 weiter »
Avatar Daniel Visarius
Daniel Visarius
#1 | 08. Aug 2013, 17:31
Update 8. August: Alte Kommentare zwecks Übersicht ausgeblendet
rate (24)  |  rate (3)
Avatar Stenner
Stenner
#2 | 08. Aug 2013, 17:52
Jetzt bin ich aber verwirrt, die Überschrift heißt "Geforce GTX 670 neuer Preis-Leistungs-Tipp unter 300 Euro" aber auf Seite 3 als Überschrift "Preis-Leistungs-Tipp Geforce GTX 760" und "Leistungs-Tipp: Geforce GTX 670". Was ist denn nun damit? Ich wollte mir doch nächste Woche die 760er kaufen :<
rate (2)  |  rate (5)
Avatar SickOne
SickOne
#3 | 08. Aug 2013, 18:00
Kann jmd. die MSI GTX770 empfehlen?
Ich überlege schon die ganze Zeit, ob ich sie mir holen soll.
rate (9)  |  rate (6)
Avatar don3112
don3112
#4 | 08. Aug 2013, 18:11
Zitat von SickOne:
Kann jmd. die MSI GTX770 empfehlen?
Ich überlege schon die ganze Zeit, ob ich sie mir holen soll.


http://www.mindfactory.de/product_info.php /2048MB-Gigabyte-GeForce-GTX-760-WindForce-3X- OC-Rev--2-Aktiv-PCIe-3-0-x16_884245.html

mMn bestes P/L. bei der 670 kosten die einzelnen Herstellermodelle deutlich mehr bei weniger Leistung. die einzige attraktive alternative wäre wohl die 7950 wegen dem Spiele Bundle. Würde persönlich wegen Physx aber auch zur 760 greifen.
rate (3)  |  rate (10)
Avatar Dominian
Dominian
#5 | 08. Aug 2013, 18:16
Habe mir gestern eine GTX 780 eingebaut und muss sagen: GEIL.
rate (9)  |  rate (11)
Avatar dat random guy
dat random guy
#6 | 08. Aug 2013, 18:38
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Avatar SWGISniperTwo
SWGISniperTwo
#7 | 08. Aug 2013, 18:39
Zitat von Daniel Visarius:
Update 8. Juli: Alte Kommentare zwecks Übersicht ausgeblendet


Müsste August heißen.

@Dominian
GTX780 lohnt sich eigentlich nicht. Die GTX770 kostet 250€ weniger und ist dafür nur leicht schwächer. Sollte die GTX770 es nicht mehr taugen wird es die GTX780 auch nicht mehr tun. Das Geld hätte man in ein paar Jahren (je nachdem wie hoch die Ansprüche sind) in eine neue Grafikkarte investieren können.
rate (21)  |  rate (2)
Avatar Daniel Visarius
Daniel Visarius
#8 | 08. Aug 2013, 18:44
Zitat von Stenner:
Jetzt bin ich aber verwirrt, die Überschrift heißt "Geforce GTX 670 neuer Preis-Leistungs-Tipp unter 300 Euro" aber auf Seite 3 als Überschrift "Preis-Leistungs-Tipp Geforce GTX 760" und "Leistungs-Tipp: Geforce GTX 670". Was ist denn nun damit? Ich wollte mir doch nächste Woche die 760er kaufen :<


War ein Tippfehler, danke für den Hinweis. Die Hitze brät mein Hirn. Die Headline musste heißen "Leistungs-Tipp bis 300 Euro"
rate (5)  |  rate (2)
Avatar Daniel Visarius
Daniel Visarius
#9 | 08. Aug 2013, 18:45
[QUOTE=SWGISniperTwo]

Müsste August heißen.[/QUOTE1]

Auch korrigiert, danke.
rate (4)  |  rate (3)
Avatar SickOne
SickOne
#10 | 08. Aug 2013, 18:55
Zitat von don3112:


http://www.mindfactory.de/product_info.php /2048MB-Gigabyte-GeForce-GTX-760-WindForce-3X- OC-Rev--2-Aktiv-PCIe-3-0-x16_884245.html

mMn bestes P/L. bei der 670 kosten die einzelnen Herstellermodelle deutlich mehr bei weniger Leistung. die einzige attraktive alternative wäre wohl die 7950 wegen dem Spiele Bundle. Würde persönlich wegen Physx aber auch zur 760 greifen.


ich rede von der 770 & nicht von der 760 bzw. 670 :S
rate (0)  |  rate (4)

 
Sie sind hier: GameStar > Hardware > Praxis > Grafikkarten > Die besten Grafikkarten für Spieler
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten