Praxis

Spiele und Systemanforderungen, Kaufberatung sowie Windows-Ratgeber.

Radeon-Historie

20 Jahre ATI-Grafikkarten im Überblick

ATI stellt bereits seit 1987 Grafikkarten her. Mit seinen Radeon-Grafikkarten ist Nvidias einziger Konkurrent erfolgreicher denn je.

Von Daniel Visarius, Georg Wieselsberger |

Datum: 23.10.2010


Zum Thema » Geforce-Historie 15 Jahre, 15 Generationen » Das Voodoo-Zeitalter 3dfx verändert die Grafikwelt » Das Shader-Zeitalter Von DirectX 8 bis 11 Wie lange ATI tatsächlich schon im Geschäft ist, wird durch die ersten, eigenständig hergestellten Grafikkarten des Unternehmens aus dem Jahr 1987 klar. Sie steckten in dem längst ausgestorbenen ISA-Slot, unterstützten gerade einmal 16 Farben bei einer Auflösung von 640 x 480 Pixeln und waren dennoch Stand der Technik. Konkurrenten wie 3Dfx oder Nvidia brachten ihre ersten Grafikchips erst 1995 auf den Markt.

ATI produzierte 1991 mit der Mach-Serie die ersten 2D-Beschleuniger, doch erst 1995 erschien mit der Rage 3D die erste ATI-Grafikkarte mit 3D-Fähigkeiten. Der heutige Markenname »Radeon« ziert seit dem Jahr 2000 alle Grafikkarten von ATI. Vor dem Erscheinen der ersten DirectX-9-Grafikkarte Radeon 9700 Pro im Jahr 2002 standen die ATI-Grafikkarten meistens im Schatten der Konkurrenz von Nvidia. Seit dem liefern sich beide Firmen ein stetiges Kopf-an-Kopf-Rennen. Auch der aufgefrischte Nachfolger Radeon 9800 XT stand bei vielen Spielern oben auf dem Wunschzettel.

Ein derartiger Erfolg wurde erst wieder 2008 mit der Radeon HD 4870 erreicht und lies die durchwachsenen Jahre mit der Übernahme durch AMD 2006 sowie der heißen und lauten Radeon HD 2900 XT im Jahr 2007 in Vergessenheit geraten. Die erste DirectX-11-Serie um die Radeon HD 5870 (2009) dürfte sogar der bisher größte Erfolg des Unternehmens gewesen sein, auch weil Nvidia zu dieser Zeit nichts konkurrenzfähiges vorzuweisen hatte. Darauf folgte die zweite DirectX-11-Generation mit den ebenso erfolgreichen Grafikkarten Radeon HD 6870 und Radeon HD 6850 und später Radeon HD 6970 und Radeon HD 6950 . Mit der neuen AMD Radeon HD 7970 eröffnet AMD jetzt die dritte DirectX-11-Generation und unterstützt als erster Grafikchiphersteller DirectX 11.1, das mit Windows 8 erscheinen wird. In der folgenden Bildergalerie zeigen wir Ihnen die wichtigsten Grafikkarten aus den Anfängen von ATI bis heute.

» AMD Radeon HD 6950 im Preisvergleich kaufen
» AMD Radeon HD 6870 im Preisvergleich kaufen
» AMD Radeon HD 6850 im Preisvergleich kaufen

ATI Mach (ab 1991):
Abgebildet ist die ATI Mach 64 aus dem Jahr 1994, die mit maximal 8 MByte Speicher schon ein recht fortgeschrittenes Modell darstellte. Die Mach 64 war für die nicht mehr genutzten Anschlüsse ISA und VLB (VESA Local Bus), aber auch für den noch immer existierenden PCI-Slot erhältlich. 3D-Beschleunigung war damals noch ein Fremdwort, doch 2D-Beschleunigung bereits wichtig.
Diesen Artikel:   Kommentieren (19) | Drucken | E-Mail
FACEBOOK:
TWITTER:
 
WEITERE NETZE: Weitersagen
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
Avatar Husky666
Husky666
#1 | 25. Dez 2011, 10:38
Interessanter währen ja Karten von 87-91
rate (3)  |  rate (4)
Avatar FKFlo
FKFlo
#2 | 25. Dez 2011, 11:11
Meine Grafikkarte erschien schon 2008.. :o
rate (1)  |  rate (1)
Avatar Mrazerati
Mrazerati
#3 | 25. Dez 2011, 13:19
Interessanter Artikel ! Sehr lesenswert...
rate (5)  |  rate (0)
Avatar Kuomo
Kuomo
#4 | 25. Dez 2011, 14:24
Zitat von FKFlo:
Meine Grafikkarte erschien schon 2008.. :o

Jaja wie die zeit vergeht...
rate (7)  |  rate (1)
Avatar schizzl
schizzl
#5 | 25. Dez 2011, 17:32
Ati 3D Rage war meine 1. Grafikkarte! Geile Zeiten! Da hat man noch Spiele mit 5 FPS gezockt;)
rate (4)  |  rate (1)
Avatar g1joe
g1joe
#6 | 25. Dez 2011, 17:44
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Avatar schizzl
schizzl
#7 | 25. Dez 2011, 17:48
Zitat von g1joe:
Als ob ATI JEMALS JEMALS JEMALS an Nvidia heranreicht...
Selbst wenn de Performance gleich ist, ist der Rest bei ATI eine Katastrophe, kaum ein Spiel ohne Macken, Flackern, FLimmern , Aussetzern welche per Patch nachgebessert werden.
Also ich hab bis jetzt keine deiner Aufgezählten macken bisher gehabt! Und ich benutz schon 5 Jahre Ati Karten! Das liegt denk ich mal an der zusammenstellung des PC's! Intel hat sich noch nie mit Ati's verstanden
rate (4)  |  rate (0)
Avatar Überraschungszeuge
Überraschungszeuge
#8 | 25. Dez 2011, 18:21
Nach den Bildern zu urteilen ist der einzige Fortschritt, dass die Kühlung immer großer wird. Ich vermute daher, dass wenn man bei der aktuellsten Karte die monströse Kühlung ewntfernt, erricht diese maximal die Leistung einer ATI Mach 64 :ugly:
rate (0)  |  rate (3)
Avatar Gelbwurst
Gelbwurst
#9 | 25. Dez 2011, 20:14
Das waren noch Zeiten
Meine erste ATI war die damalige Radeon 9700 :)
rate (4)  |  rate (0)
Avatar horst82000
horst82000
#10 | 25. Dez 2011, 21:24
Naja schön waren die Referenzmodelle ATIs bzw. die AMDs ja noch nie^^
rate (1)  |  rate (0)

 
Sie sind hier: GameStar > Hardware > Praxis > Grafikkarten > Radeon-Historie
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten