SSD-Marktführer: Samsung SSD 840 Evo

Die Evo-Serie ist Samsungs SSD-Reihe für preisbewusste Käufer, die sehr flotte SSD 840 Evo mit 250 GByte kostet aktuell nur 105 Euro.

Samsung verwendet bei den Speicherzellen TLC-Toggle-Modelle, die mit einer Strukturbreite von 19 Nanometern gefertigt werden. TLC-Speicher kann im Vergleich mit MLC-Modulen zwar drei statt zwei Bits pro Zelle speichern und ist deswegen für die gleiche Kapazität günstiger herzustellen, dafür nutzen sich die Zellen etwas schneller ab. Die Evo ist dennoch sehr langlebig und bietet ihnen zwei Jahre Garantie sowie hohe Datenraten. Das macht unter anderem Samsungs eigener MEX-Controller möglich, der um 100 MHz höher getaktet ist als der MDX-Controller aus der Samsung 840 Pro. Die Evo-Serie gibt es in verschiedenen Ausstattungsvarianten von 120 GByte für 70 Euro bis hin zu 1.000 GByte für rund 350 Euro - jeweils mit und ohne Einbaurahmen, immer mit dabei ist hingegen die gute Wartungs-Software »Samsung SSD Magician«, dazu kommt ein Klon-Tool zum Spiegeln einer vorhandenen Windows-Installation auf die SSD.

» Samsung SSD 840 Evo im Preisvergleich

Die komplette Hardware der Evo-Serie wird von Samsung selbst gefertigt. Sowohl der TLC-Speicher, als auch der MEX-Controller kommen aus der eigenen Produktion.

Bis zu 10 Jahre Garantie: Samsung SSD 840/850 Pro

Die SSD 850 Pro von Samsung verwendet zum ersten mal so genannten 3D-V-NAND-Speicher, der schneller arbeiten soll als herkömmliche NAND-Speicherzellen und dabei sehr lange haltbar ist.

Mit der SSD 850 Pro geht Samsung einen neuen Weg: Statt wie bisher immer kleinere Speicherzellen herzustellen, hat sich der Aufbau der Chips stark geändert. Samsung ordnet die einzelnen Zellen nämlich nicht mehr wie bei herkömmlichen Chips nebeneinander an, sondern stapelt insgesamt 32 Zellen übereinander.

Da das Platz spart, kann Samsung bei den Zellen selbst die eigentlich schon veraltete 40-Nanometer-Fertigung nutzen. Gegenüber den mit 19 Nanometer Strukturbreite gefertigten Zellen verkraften die 40-nm-Zellen mehr Schreibzyklen. Um die Langlebigkeit der neuen Speicherzellen zu demonstrieren gibt Samsung zehn Jahre Garantie auf die SSD 850 Pro bei einem täglichen Schreibvolumen von 40 GByte. Allerdings hat das alles seinen Preis und die SSD 850 Pro gehört zu den teuersten SSDs.

Der Preis für das 256-GByte-Modell liegt mit 150 Euro nur knapp über dem des ähnlich schnellen Vorgängers SSD 840 Pro mit halb so langer Garantiezeit, deshalb empfehlen wir in dieser Größe eher die SSD 850 Pro. Bei den SSD-Größen über 256 GByte fällt der Preisunterschied zwischen der SSD 850 Pro und SSD 840 Pro etwas größer aus, weshalb wir Ihnen momentan hier die SSD 840 Pro empfehlen. Sie kostet in der 512 GByte-Variante mit 265 Euro etwa 20 Euro weniger als die SSD 850 Pro, ist aber praktisch genau so schnell. Ihre Garantiezeit von fünf Jahren ist außerdem absolut ausreichend, nur wenn Sie unbedingt zehn Jahre Garantie wollen, greifen Sie zur SSD 850 Pro.

» Samsung SSD 840 Pro im Preisvergleich

» Samsung SSD 850 Pro im Preisvergleich

Laut dem Marktforschungsinstitut Gartner erwirtschaftete Samsung 2013 rund 30 Prozent des gesamten, weltweiten SSD-Umsatzes.

Drei Jahre Garantie: Samsung SSD 850 Evo

Für die SSD 850 Evo spricht wie schon beim Vorgänger das gute Verhältnis von Euro-pro-GByte. Zusätzlich verbaut Samsung den 3D-V-NAND-Speicher der Pro-Serie und verlängert die Garantiezeit auf drei Jahre.

Wirklich lohnend ist der Kauf einer der erst Anfang Dezember 2014 vorgestellten Samsung SSD 850 Evo für Umsteiger von HDDs oder älteren SATA2-Modellen - Besitzer einer aktuellen SSD wie der SSD 840 Pro/Evo oder SSD 850 Pro sollten nur zugreifen, wenn Sie Ihren Speicher erweitern möchten. Ansonsten bringt der Umstieg auf den neuen 3D-V-NAND-Speicher keine spürbaren Vorteile. Es ist also zu erwarten, dass die SSD 850 Evo den momentan noch günstigeren 840-Evo-Vorgänger langsam aber sicher ablösen wird und sich die beiden Modelle auch preislich annähern werden. Aktuell ist die Samsung SSD 850 Evo ab einer Kapazität von 120 GByte für rund 90 Euro zu haben und kostet in der 1.000 GByte-Variante knapp 410 Euro. Im direkten Vergleich der 250 GByte-Versionen sind die 20 Euro Aufschlag für den neuen Speicher und die Verlängerung der Garantie um ein Jahr für die SSD 850 Evo aber durchaus vertretbar.

» Samsung SSD 850 Evo im Preisvergleich

Samsung bietet die SSD 850 EVO wahlweise mit 120, 250, 500 oder 1.000 GByte Speicherplatz an.