AMD FX 4170

Prozessoren   |   Datum: 24.06.2012
Seite 1 2 3   Wertung

AMD FX 4170 im Test | Seite 3

4,2 GHz schneller Quad-Core-Bulldozer

Fazit

AMD FX 4170 : Wer nicht mehr als 150 Euro für einen Prozessor ausgeben möchte, für den gehört der AMD FX 4170 zu den wenigen, aktuell interessanten Chips. Wie jede moderne CPU in diesem Preisbereich oder darüber hat auch er genug Leistung, um alle aktuellen Spiele flüssig zu beschleunigen, zumal in Spielen eh die Grafikkarte die entscheidendere Rolle spielt.

Nur konkurriert der AMD FX 4170 aber mit seinen Vorgängermodellen, und da bietet beispielsweise der AMD Phenom II X4 965 mit Preisen ab 90 Euro das eindeutig bessere Preis-Leistungs-Verhältnis. Wer bis zu 180 Euro investieren kann, sollte auf jeden Fall zum Intel Core i5 3450 greifen. Der verbraucht erheblich weniger, rechnet aber je nach Benchmark-Test trotzdem zwischen 30 und 50 Prozent schneller.

Das und die enorme Leistungsaufnahme des 4,2-GHz-Monsters zeichnen nach, was schon der Test des Achtkernes AMD FX 8150 offenbart hat: Die Bulldozer-Architektur genügt zwar in Kombination mit einer entspreechenden Grafikkarte auch zum Spielen in maximalen Details, ist letztlich aber in keiner Weise konkurrenzfähig, wenn wir mal vom für Spieler weniger interessanten Server-Umfeld absehen. Das für Oktober geplante Architektur-Update Piledriver muss hier wesentliche Verbesserungen bringen, denn Intel wird voraussichtlich bereits im März 2013 eine komplett neue Architektur mit Codenamen »Haswell« hinterherschieben.

» AMD FX 4170 im Preisvergleich
» AMD FX 6100 im Preisvergleich
» Einkaufsführer: CPU-Bestenliste

AMD FX 8150 Bulldozer Technik Präsentation
Diesen Artikel:   Kommentieren (77) | Drucken | E-Mail
FACEBOOK:
TWITTER:
 
WEITERE NETZE: Weitersagen
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1 2 3 ... 8 weiter »
Avatar PG89
PG89
#1 | 24. Jun 2012, 01:02
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Avatar generalcartman
generalcartman
#2 | 24. Jun 2012, 01:09
mich würde da mal der vergleich mit den intel core i3 dual-core interessieren, die intel quad-cores sind ja sowieso besser.

@PG89
freu dich...
rate (19)  |  rate (6)
Avatar rob81
rob81
#3 | 24. Jun 2012, 01:11
Zitat von PG89:
ERSTER!


tja, die CPU aber nicht
rate (13)  |  rate (18)
Avatar patze86
patze86
#4 | 24. Jun 2012, 01:26
wer schreibt eig die news um diese zeit? habt ihr nen nachtdienst oder sowas? oder hockt einer von euch mit adminrechten zu hause und schreibt das hier rein, weil er grad nicht schlafen kann ^^?
rate (21)  |  rate (7)
Avatar CookinT
CookinT
#5 | 24. Jun 2012, 01:31
Wie kann man denn mit 4+ GHZ soweit hintendran stehen, was macht AMD mit ihren CPUs ????

Das sind ja teilweise über 50% hinter Intel
rate (34)  |  rate (6)
Avatar GLaDOS
GLaDOS
#6 | 24. Jun 2012, 01:46
peinlichpeinlich, ich bevorzuge nachwievor meinen uralten x4 955er. Aber schade, denn der neigt dazu bei harter Arbeit inzwischen an seine Grenzen zu kommen. Stapelverarbeitungen in Lightroom scheinen halt deutlich mehr zu ziehen als jedes Spiel...
rate (14)  |  rate (0)
Avatar KundeDasOpfer
KundeDasOpfer
#7 | 24. Jun 2012, 02:22
Im Grunde könnte man alles CPU´s abschaffen, bis auf die den Core i5 3570K
Gibt meiner Meinung nach eh viel zu viele Modelle, und auch viele unnütze dabei. AMD muss sich was einfallen lassen, die Bulldozer waren eher ein kleiner Sandkastenbagger.
rate (6)  |  rate (19)
Avatar Kehool
Kehool
#8 | 24. Jun 2012, 02:40
Zitat von CookinT:
Wie kann man denn mit 4+ GHZ soweit hintendran stehen, was macht AMD mit ihren CPUs ????

Das sind ja teilweise über 50% hinter Intel


reine Ghz sind nicht alles
bisher dienten hohe taktraten hauptsächlich für PR zwecke

es kommt z.B. darauf an wie viele rechenschritte pro takt ausgeführt werden können oder wie effektiv die kerne des prozessors ausgelastet werden

offenbar ist die bulldozer architektur mit spieletypischen anwendungen schlicht überlastet bzw. nicht darauf ausgelegt

es ist allerdings nie so dass prozessorhersteller ihre CPUs für spieleperformance auslegen, hat intel auch nie gemacht

vielleicht wollte man bei AMD einen anderen weg gehen, denn als server CPUs sind sie durchaus brauchbar und von der schlechten spieleperformance muss man bei AMD schon lange vor release gewusst haben
rate (10)  |  rate (2)
Avatar Rollora
Rollora
#9 | 24. Jun 2012, 03:20
Zitat von patze86:
wer schreibt eig die news um diese zeit? habt ihr nen nachtdienst oder sowas? oder hockt einer von euch mit adminrechten zu hause und schreibt das hier rein, weil er grad nicht schlafen kann ^^?

Niemand schreibt die News um die Zeit, da wird mehr oder weniger einfach automatisisert auf "Senden" geklickt um diese Zeit, also sobald man die Freigabe vom NDA her bekommt stellt sich das automatisch rein. Oder ein fleißiger Admin der das noch nicht automatisiert hat macht das so.

@Artikel: schon traurig, wie Tief AMD gesunken ist. Das "Ding" als Quadcore zu verkaufen, es läuft schon mit +4 ghz und schlägt nichtmal die langsamstern erhältlichen Konkurrenzchips in einem ähnlichen Preisrahmen. Vorbei die Zeiten wo es hieß AMD sei billiger.
Selbst ein i3 schlägt hier noch den Bulldozer
rate (7)  |  rate (1)
Avatar Rollora
Rollora
#10 | 24. Jun 2012, 03:23
Zitat von CookinT:
Wie kann man denn mit 4+ GHZ soweit hintendran stehen, was macht AMD mit ihren CPUs ????

Das sind ja teilweise über 50% hinter Intel

Was ja nun schon seit Jahren bekannt ist, dass man hinter Intel her ist.
Was seit Launch des Bulldozers ist: IPC (Befehle pro Takt) sind eben wichtiger als Kerne. Da helfen angebliche 8 Kerne nix, wenn 1. weder Anwendungen was draus machen, noch 2. diese 8 Kerne schwächer sind als 2-4 Kerne der Konkurrenz. Denn was schon seit Langem bekannt ist beweist sich auch hier wieder:
Ein schneller Kern ist besser als 2 langsame, und diesen Weg geht eben Intel, denn selbst wenn AMD irgendwann mal überholt weil sie 16 Kerne oder was auch immer haben, dann macht Intel halt aus deren jetztige 4-Kerner +SMT auch 8-Kerner und ist wieder vorne.
Drum wärs bei AMD mal wichtiger die Leistung pro Kern zu erhöhen, statt die Kerne, denn die Leistung steigt nicht mit jedem zusätzlichen Kern.
Zitat von Kehool:

vielleicht wollte man bei AMD einen anderen weg gehen, denn als server CPUs sind sie durchaus brauchbar und von der schlechten spieleperformance muss man bei AMD schon lange vor release gewusst haben
Brauchbar ja, aber nicht wirklich gut.
Denn selbst die alten Phenombasierenden Prozessoren schneiden meist besser ab, wenn man seriöse Tests liest und nicht AMDs Produktfolien
rate (7)  |  rate (2)
1 2 3 ... 8 weiter »

PROMOTION
 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten