Intel Core i7 3770K

Prozessoren   |   Datum: 23.04.2012

Intel Ivy Bridge - Intel gibt Energieverbrauch angeblich absichtlich falsch an

Die TDP-Angaben von im Handel aufgetauchten Ivy-Bridge-Prozessoren sind angeblich absichtlich falsch.

Von Georg Wieselsberger |

Datum: 19.04.2012 ; 14:06 Uhr


Intel Ivy Bridge : Wie NordicHardware meldet, soll der in Asien bereits im Handel aufgetauchte Intel Core i7 3770K trotz des angegebenen maximalen Energieverbrauchs von 95 Watt im Betrieb tatsächlich nur die ursprünglich angekündigten 77 Watt benötigen.

Laut der Meldung gibt Intel absichtlich eine zu hohe TDP an. Das soll einerseits dafür sorgen, dass das Unternehmen später auch Modelle veröffentlichen kann, deren TDP tatsächlich bei 95 Watt liegt und andererseits verhindern, dass Mainboard-Hersteller bei ihren Platinen die Stromversorgung der CPU aus Kostengründen verschlechtern und nur auf 77 Watt auslegen. Denn dann würden auf den eigentlich kompatiblen Hauptplatinen auch die 95-Watt-Versionen aktuellen Sandy-Bridge-CPUs nicht mehr funktionieren.

Intel sieht die Angabe von 95 Watt TDP für den Core i7 3770K laut NordicHardware als maximalen Verbrauch aller Sockel-1155-Prozessoren an und nicht mehr als Information über das einzelne Modell. Für Kunden dürfte diese Vorgehensweise, an der Intel angeblich festhalten will, allerdings verwirrend sein.

Diesen Artikel:   Kommentieren (29) | Drucken | E-Mail
FACEBOOK:
TWITTER:
 
WEITERE NETZE: Weitersagen
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
Avatar DrProof
DrProof
#1 | 19. Apr 2012, 14:16
Hier passt gut
"Intel, wir wissen was wir tun."
Also ist echt die erste Firmenbegründung, seit langem, die ich auch mal Glauben kann.
rate (36)  |  rate (2)
Avatar meckie
meckie
#2 | 19. Apr 2012, 14:20
Naja eigentlich ist das ja für uns gut. So kann sowohl ivy als auch sandy benutzt werden.
rate (17)  |  rate (2)
Avatar Pu244
Pu244
#3 | 19. Apr 2012, 14:21
Sehr komisch,
das kann sich auch nur Intel erlauben, jedes andere Unternehmen wäre froh darüber seine Produkte mit weniger Energieverbrauch auszuweisen.

Für AMD ist das nun endgültig der Super GAU, die Ivy Bridge CPUs haben mehr als die doppelte Energieeffizienz, wesentlich mehr Leistung, eine integrierte GPU und brauchen zu allem Überfluss mit 160mm² wesentlich weniger Chipfläche. Da kann AMD nur hoffen das Intel für seine CPUs ordentlich Kohle verlangt.
rate (23)  |  rate (2)
Avatar Trackliner
Trackliner
#4 | 19. Apr 2012, 14:22
Kanns kaum erwarten. Je nach Test wird mein Rechner dann auf einen i5 2500K aufgerüstet zum günstigen Preis oder es gibt gleich die neueste Variante des i5. Kommt natürlich immer auf das Preis/Leistungsverhältnis an. Wäre echt Klasse. Daumen drücken für Montag. :D
rate (1)  |  rate (4)
Avatar CryztalBT
CryztalBT
#5 | 19. Apr 2012, 14:23
Klingt erstmal komisch, leuchtet aber irgendwie doch ein xD
Intel kann es sich ja leisten... bei der Kohle, die die haben^^
rate (8)  |  rate (0)
Avatar Senekha
Senekha
#6 | 19. Apr 2012, 14:32
Ich weiß nicht ob ich dem Glauben schenken soll.
ComputerBase hat ein Notebook mit 55W TDP Sandy und 45W Ivy gemessen, beide haben einen Grundtakt von 2,7GHz und 3,7GHz im Turbo und besitzen 4 Kerne; sind also gut miteinander zu vergleichen. Sie haben nur die CPU im Notebook getauscht, damit das besser verglichen werden kann.
Der Ivy wird dabei aber trotz niedrigerer TDP wärmer (Zitat: "Denn im Leerlauf wird dieser mit 45 Grad Celsius knapp zehn Prozent wärmer. Unter voller Last maßen wir dann 83 (Verwendung der GTX 670M) und 85 (Verwendung der HD 4000) Grad Celsius. Beide liegen somit über den Vergleichswerten des i7-2960XM, der auf 74 und 77 Grad Celsius kam.")
Die Laufzeiten sprechen ein ähnliches Bild, im Allgemeinen sieht es für Ivy schlechter aus - obwohl man aber auch sehen kann, dass knapp 0,2V VCore weniger angesetzt sind. Ich plädiere weiterhin eher für Fertigungsprobleme, da aktuelle Tests eine andere Sprache sprechen.
rate (3)  |  rate (1)
Avatar Kiwisouffle
Kiwisouffle
#7 | 19. Apr 2012, 14:37
find ich persönlich sehr lobenswert, auch wenn es wirklich bei den nicht so informierten kunden erstmal für verwirrung sorgen wird.
nur wäre die verwirrung noch um einiges größer, müsste man selbst bei den mainboards, welche den selben sockel verwenden, auf die watt-auslegung achten. da gäbe es sicher eine menge fehlkäufe.
rate (2)  |  rate (1)
Avatar Cd-Labs: Radon Project
Cd-Labs: Radon Project
#8 | 19. Apr 2012, 14:39
Ivy erscheint übrigens am Montag offiziell (also nun auch von Intel bestätigt), da aber es ja schon Varianten in den Handel geschafft haben, weiß man auch, dass die CPUs 77 Watt nicht überschreiten!

Edit: Wieso wird man manchmal selbst runtergemacht, wenn man nur FAKTEN nennt?!
rate (9)  |  rate (4)
Avatar murray
murray
#9 | 19. Apr 2012, 14:40
Zitat von Senekha:
Ich weiß nicht ob ich dem Glauben schenken soll.
ComputerBase hat ein Notebook mit 55W TDP Sandy und 45W Ivy gemessen, beide haben einen Grundtakt von 2,7GHz und 3,7GHz im Turbo. Der Ivy wird wärmer (Zitat: "Denn im Leerlauf wird dieser mit 45 Grad Celsius knapp zehn Prozent wärmer. Unter voller Last maßen wir dann 83 (Verwendung der GTX 670M) und 85 (Verwendung der HD 4000) Grad Celsius. Beide liegen somit über den Vergleichswerten des i7-2960XM, der auf 74 und 77 Grad Celsius kam.")
Die Laufzeiten sprechen ein ähnliches Bild, im Allgemeinen sieht es für Ivy schlechter aus - obwohl man aber auch sehen kann, dass knapp 0,2V VCore weniger angesetzt sind. Ich plädiere weiterhin eher für Fertigungsprobleme, da aktuelle Tests eine andere Sprache sprechen.

Wie unterscheidet sich denn das Kühldesign der beiden Laptops? Steht dazu was im Test? Denn das wird wohl eher das Problem sein. Was bringt dir eine TDP von 45W, wenn der Kühler das nicht schafft?
rate (3)  |  rate (3)
Avatar Senekha
Senekha
#10 | 19. Apr 2012, 14:44
Zitat von murray:

Wie unterscheidet sich denn das Kühldesign der beiden Laptops? Steht dazu was im Test? Denn das wird wohl eher das Problem sein. Was bringt dir eine TDP von 45W, wenn der Kühler das nicht schafft?

Es ist dasselbe Notebook, sie haben nur die CPU getauscht; ich editiere mal meinen oberen Post damit das klarer wird.
rate (2)  |  rate (1)

 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten