iPhone 5 : Wie PCWorld meldet, sprach Howard Stringer auf einer Veranstaltung des Wall Street Journal. Er erwähnte in seiner Rede, dass eine der besten Sony-Fabriken für Kamera-Sensoren durch das schwere Erdbeben in Japan und den darauf folgenden Tsunami beschädigt worden sei.

Der Schaden würde auch die Auslieferungen von Sensoren an Apple für iPhones und iPads verzögern. Diese Aussage überrascht, denn bisher stellt OmniVision die 5-Megapixel-Sensoren für das iPhone 4 her.

Durch die Erklärung von Stringer scheint es durchaus denkbar, dass Apple nun zu Sony wechselt, die auch die 8-Megapixel-Sensoren für das Xperia Arc von Sony Ericsson produzieren. Sollte diese Schlussfolgerung stimmen, könnte das iPhone 5 auf keinen Fall noch diesen Sommer erscheinen.