Apple iPhone : Sammelklage gegen das Apple iPhone 5S in den USA. Sammelklage gegen das Apple iPhone 5S in den USA.

Zum Thema Apple iPhone 6s (Plus) ab 500 € bei Amazon.de In den USA wird Apple von Nutzers des iPhone 5 und des iPhone 5s verklagt. Der Vorwurf: Die Smartphones verbrauchen auch dann große Mengen Mobilfunkdatenvolumens, wenn sie mit dem WLAN verbunden sind. Dabei handle es sich um einen Defekt, von dem Apple Kenntnis gehabt haben soll. Dennoch wurde der Fehler erst zwei Jahre später behoben.

Der Defekt, eher ein Softwareproblem mit dem Energiesparmodus, tritt in iOS 6, iOS 7 und iOS 8 auf, behoben wurde er mit iOS 8.1. Das Problem: Bei Streamingaufgaben übernimmt die GPU des Apple-SoC alle Darstellungs- und Rechenaufgaben, der Prozessor geht nach einigen Minuten in den Ruhezustand um Strom zu sparen. Ab diesem Zeitpunkt läuft das Video-Streaming allerdings nicht mehr über die WLAN-Verbindung sondern wird automatisch und ohne weitere Warnmeldung über die Mobilfunkverbindung abgewickelt.

Für Kunden des Netzbetreibers Verizon wurde der Fehler von Apple kurz nach Erscheinen der betroffenen Smartphones behoben. Kunden von AT&T jedoch hatten das Nachsehen und mussten zwei Jahre auf eine Lösung des Problems warten.

Die Kläger in den USA fordern Schadenersatz erklärt die Anwaltskanzlei der Klägerseite.