Apple iPhone : Apple hat inzwischen mehr als eine Milliarde iPhones verkauft. Apple hat inzwischen mehr als eine Milliarde iPhones verkauft.

Zum Thema Apple iPhone 6s (Plus) ab 593 € bei Amazon.de Apple hatte das erste iPhone im Jahr 2007 vorgestellt und damit den inzwischen langsam abflauenden Boom bei den Smartphones ausgelöst, die heute aus der modernen Welt kaum noch wegzudenken sind. In einer Stellungnahme hebt Apple-CEO Tim Cook daher auch die Bedeutung des eigenen Produktes hervor.

»Das iPhone ist eines der wichtigsten, die Welt verändernden und erfolgreichsten Produkte der Geschichte geworden. Es ist mehr geworden als nur ein ständiger Begleiter. Das iPhone ist wirklich ein essentieller Bestandteil unseres täglichen Lebens und ermöglicht vieles von dem, was wir den ganzen Tag hindurch tun», so Cook.

»Letzte Woche haben wir einen weiteren großen Meilenstein erreicht, als wir das milliardste iPhone verkauft haben. Wir haben nie das Ziel, das Meiste herzustellen, aber wir willen stets die besten Produkte herstellen, die einen Unterschied machen. Danke an alle bei Apple für ihre Hilfe dabei, die Welt jeden Tag zu verändern.«

Seit dem Jahr 2007 hat Apple insgesamt neun neue Modell-Generationen vorgestellt, bei denen oft, aber nicht immer, größere Verbesserungen und Veränderungen vorgenommen worden waren. Apple musste zwar in den letzten beiden Quartalen sinkende iPhone-Verkäufe vermelden, doch der Meilenstein von einer Milliarde verkaufter Geräte zeugt die Bedeutung des Produkts für Apple.

Das für dieses Jahr geplante neue Modell wird laut den bisherigen inoffiziellen Informationen nicht sehr viele Verbesserungen aufweisen und soll je nach Gerücht als iPhone 7 oder iPhone 6SE vorgestellt werden. Analysten erwarten daher auch keine steigenden Verkaufszahlen. Größere Veränderungen soll erst wieder das iPhone des Jahres 2017 aufweisen. Dann könnte Apple das 10-jährige Jubiläum des iPhones mit einem neuen, beeindruckenden Modell feiern.

Quelle: Apple