Smartphones : Smartphones sind laut Umfragen die bisher wichtigste Erfindung des 21. Jahrhunderts. Smartphones sind laut Umfragen die bisher wichtigste Erfindung des 21. Jahrhunderts.

Zum Thema Apple iPhone 6s (Plus) ab 669 € bei Amazon.de In den letzten 15 Jahren hat sich die Anzahl der Mobilfunk-Anschlüsse mehr als verdoppelt, so dass es inzwischen mehr aktive SIM-Karten als Einwohner in Deutschland gibt. Es ist also vermutlich keine große Überraschung, dass Smartphones im Leben vieler Menschen eine sehr große Rolle spielen. Laut einer aktuellen Umfrage von YouGov halten die Deutschen das Smartphone sogar für die bislang wichtigste Erfindung des 21. Jahrhunderts.

Den insgesamt 1166 Teilnehmern wurde dabei eine Liste von insgesamt 23 Möglichkeiten vorgelegt, aus denen sie die drei wichtigsten Erfindungen oder Entwicklungen auswählen sollten. Auf der Liste befanden sich unter anderem neben Facebook und Twitter auch Filesharing, die Cloud, HD-Fernseher, E-Book-Reader, YouTube, Wikipedia, Smartphones und Tablets. Klarer Sieger war das Smartphone, das von 45 Prozent der Teilnehmer ausgewählt wurde. Es folgten Navigationssysteme mit 34 Prozent, mobiles Internet mit 32 Prozent, Wikipedia mit 21 Prozent und HD-Fernsehen mit 15 Prozent.

Das Alter der Teilnehmer spielte aber auch eine Rolle bei den Antworten. So stimmten 57 Prozent der 18- bis 24-Jährigen für Smartphones, aber nur 37 Prozent der Teilnehmer ab 55 Jahren. Umgekehrt sieht das bei den Navigationssystemen aus, die bei den ab 55-Jährigen 46 Prozent erreichen, aber nur 19 Prozent bei den jüngsten Teilnehmern. Twitter, Filesharing, Video- und Musikstreaming erhalten in allen Altersgruppen nur sehr niedrige, einstellige Werte.

Auch in Großbritannien standen bei einer ähnlichen Umfrage die Smartphones auf dem ersten Platz. Dort stehen aber das iPad und Facebook ebenfalls auf dem Treppchen. Wikipedia steht dort auf dem 7. Platz und TomTom als Beispiel für Navigationssysteme auf Platz 5.

Quelle: YouGov