iPhone 7 oder iPhone 6SE : Das iPhone 7 wird vermutlich in der Woche des 12. September 2016 in den Handel kommen - vielleicht auch als iPhone 6SE. Das iPhone 7 wird vermutlich in der Woche des 12. September 2016 in den Handel kommen - vielleicht auch als iPhone 6SE.

Zum Thema Apple iPhone 7 (Plus) ab 296,90 € bei Amazon.de Update: Aus China stammen neue Meldungen, laut denen das iPhone 7 gar nicht diese Bezeichnung tragen soll. Stattdessen habe sich Apple entschieden, die neuen Smartphones als iPhone 6SE zu vermarkten, was wohl auf die eher geringen Veränderungen bei den Modellen zurückzuführen wäre.

Angeblich werden auch schon die entsprechenden Verpackungen produziert, auf denen die Bezeichnung iPhone 6SE aufgebracht ist. Allerdings ist das bislang wohl nur beim kleineren Modell mit 4,7 Zoll der Fall. Das 5,5-Zoll-Modell wäre dann ein iPhone 6SE Plus. Ob dieses neue Gerücht stimmt, ist allerdings wie immer unklar.

Quelle: Apfelpage

Originalmeldung: Das neue iPhone 7 wird vermutlich Mitte September im Handel erhältlich sein. Das berichtet der bekannte Leaker Evan Blass, der über sehr gute Kontakte in der Branche verfügt. Laut seinen Informationen findet der Verkaufsstart des iPhone 7 in der Woche des 12. September 2016 statt. Laut Blass wird das iPhone 7 wahrscheinlich ab dem 16. September 2016 erhältlich sein.

Dabei handelt es sich nicht um die Vorstellung der neuen Smartphones, denn die entsprechende Veranstaltung soll vorher stattfinden. Damit könnte Apple seinen Launch-Event eine Woche zuvor abhalten. Es gibt viele Gerüchte zum neuen iPhone 7. So soll Apple bei den neuen Modellen angeblich auf die bisherige 3,5-mm-Buchse für Kopfhörer verzichten und in Zukunft auf den Lightning-Anschluss setzen, der viel mehr Möglichkeiten bietet. Zuletzt war die Rede davon, dass Apple eventuell einen Adapter für herkömmliche Kopfhörer beilegt.

Außerdem soll sich das Design nur wenig von dem des aktuellen iPhone 6s unterscheiden. Je nach Quelle ist auch die Rede von bis zu drei Modellen, von denen das teuerste iPhone 7 Pro mit 256 GByte Speicherkapazität sogar 1.200 Euro kosten soll. Analysten gehen davon aus, dass die neuen iPhones nur wenig Anreiz für ein Upgrade bieten werden und erst das für 2017 erwartete iPhone 8 viele Neuerungen enthält.

Ob diese Vermutungen stimmen, wird sich natürlich erst im September zeigen, doch wie Quartz berichtet, ist auch das Upgrade-Interesse unter iPhone-Besitzern sehr gering. Gerade einmal 9,3 Prozent der Befragten halten es für extrem oder sehr wahrscheinlich, dass sie zum neuen iPhone 7 greifen, wenn damit kein umfassendes Redesign verbunden ist. Weitere 11,4 Prozent sind sich nicht sicher, während 33,3 und 45,9 Prozent ein Upgrade für nicht oder überhaupt nicht wahrscheinlich halten.

Quelle: Evan Blass, Quartz