Office, Maps und Apps

Microsoft Windows Phone 8 im Test : Eines der Alleinstellungsmerkmale von Windows Phone 8 ist das integrierte Office. Eines der Alleinstellungsmerkmale von Windows Phone 8 ist das integrierte Office. Ein gewichtiges Argument für Windows Phone 8 ist die Office-Unterstützung. Word, Excel und Powerpoint (letzteres allerdings nur als Betrachter) sind von Haus aus mit an Bord. Dokumente speichern wir entweder direkt auf dem Handy, oder via Sharepoint oder Skydrive – ideal, um die Dateien von unterschiedlichen Geräten aus zu bearbeiten. Neue Dokumente lassen sich nur mit Word und Excel erstellen, einige Vorlagen helfen dabei. Klar muss aber sein: So richtig Spaß macht die Arbeit mit Office auf dem Handy nicht. Dafür sind Bildschirm und Touch-Tastatur einfach zu klein. Zum Lesen und schnellen Bearbeiten reicht es aber allemal. Wer das aber regelmäßig machen muss oder will, für den ist Windows Phone 8 derzeit das geeignetste Handy-Betriebssystem.

Während sich Apple-Nutzer über die miese Kartensoftware im neuesten iOS 6 ärgern, bietet Windows Phone 8 die sehr guten Nokia Maps, die Microsoft jetzt auch Käufern von Nicht-Nokia-Telefonen spendiert. Die App ist nicht nur zuverlässig und genau, sie unterstützt im Gegensatz zu Apples Karten und Google Maps auch das Runterladen von Kartendaten auf das Handy. Ganz Deutschlans belegt knapp 600 MByte, dafür sind wir dann beim Navigieren nicht mehr auf eine Datenverbindung angewiesen – ideal bei Auslandsreisen mit teuren Tarifen oder allgemein schlechter Netzabdeckung.

Wer mit seinem Smartphone produktiv arbeiten will, kommt aber auch bei Windows Phone 8 nicht um die Installation zusätzlicher Apps herum. Die gibt es im schlicht Store genannten Marktplatz, der laut Microsoft derzeit rund 120.000 Apps in unterschiedlichsten Kategorien bietet. Tatsächlich finden sich die meisten der von iOS oder Android bekannten großen Namen wie Foursquare auch hier. Andere wie Whatsapp oder Instagram fehlen jedoch, dürften aber bald folgen. Zwar gibt es Apps mit ähnlichen Funktionen wie WeChat oder Lomogram, ihnen fehlt aber die Anbindung an ihre iOS/Android-Vorbilder, was sie vergleichsweise uninteressant macht.

Microsoft Windows Phone 8 im Test : Abendplanung vom Büro aus: Der Nokia-City-Kompass läuft auf allen WP8-Telefonen und ist eine Augmented-Reality-Linse, die die Kamera um Restaurant-Empfehlungen von Trip Advisor erweitert.

Nokia City Kompass
Abendplanung vom Büro aus: Der Nokia-City-Kompass läuft auf allen WP8-Telefonen und ist eine Augmented-Reality-Linse, die die Kamera um Restaurant-Empfehlungen von Trip Advisor erweitert.

Apropos Vorbilder: Im Vergleich zu den Versionen für iOS und Android ist die Facebook-App für Windows Phone 8 eine mittlere Katastrophe – langsam, unübersichtlich, wichtige Funktionen wie das Markieren anderer User fehlen. Da haben Facebook und Microsoft noch viel aufzuholen, bis die App auf dem Stand von iOS beziehungsweise Android ist. Eine gute Adresse für Umsteiger ist übrigens die Website http://xyo.net/lumia, die WP8-Alternativen zu liebgewonnenen Apps nennt.

Windows Phone 8 für Spieler

Microsoft Windows Phone 8 im Test : In der Xbox-App versammeln sich alle runtergeladenen Spiele. Wer mag, legt sich oft gebrauchte Titel als Kachel auf die Startseite. In der Xbox-App versammeln sich alle runtergeladenen Spiele. Wer mag, legt sich oft gebrauchte Titel als Kachel auf die Startseite. Wichtig für Spieler: Welche Titel gibt es für mein neues Telefon? Ziemlich viele: Neben den unvermeidlichen Klassikern wie Cut the Rope oder Angry Birds wurden auch aufwändigere Titel wie Asphalt 5, Need for Speed: Undercover oder Assassin’s Creed: Altair’s Chronicles umgesetzt. Natürlich findet sich aber auch – genau wie bei andern App Stores – jede Menge Müll, der zum Glück jedoch meist nichts kostet. Xbox 360 -Spieler mit einem Gamerscore-Faible holen sich im Store bevorzugt Spiele mit dem Xbox-Live-Schriftzug. Bei diesen Titeln gibt es nämlich wie bei den richtigen Konsolen- oder entsprechenden PC-Spielen Erfolge und damit Gamerscore-Punkte. Allerdings ist die Ausbeute gering: Mickrige zwei bis fünf GS-Punkte pro Erfolg sind die Regel.

Wer von Windows Phone 7 auf Windows Phone 8 umrüstet, erlebt unter Umständen eine böse Überraschung: Nicht alle Spiele sind kompatibel! Rund 30 Titel – darunter Hochkaräter wie Splinter Cell: Conviction – laufen lediglich auf der alten Version des Betriebssystems. Wer sie auf seinem neuen Gerät herunterladen will, findet das Spiel im Store einfach nicht. Offenbar wurden diese Spiele Opfer des neuen, technischen Unterbaus von Windows Phone 8. Ein Trost ist das trotzdem nicht, zumal es Apple mit iOS und Google mit Android durchaus schaffen, über mehrere Betriebssystem-Versionen hinweg kompatibel zu bleiben.

Beim Musik-Angebot im Store gibt es keine Überraschungen: Es gibt die typischen Mainstream-Neuerscheinungen und Charthits, die Suchfunktion findet aber auch ausgefallenere Künstler. Einzelne Songs kosten zwischen 99 Cent und 1,29 Euro, ganze Alben gibt es schon ab 5,99 Euro. Kurz: Das Preisniveau liegt gleichauf mit iTunes oder Google Play.

Microsoft Windows Phone 8 im Test : Die unvermeidlichen Angry Birds gibt es auch für Windows Phone 8. Die unvermeidlichen Angry Birds gibt es auch für Windows Phone 8.