Samsung Galaxy S7 : Das Galaxy S7 Edge könnte sich an der Displaygröße des Samsung Galaxy S6 Edge+ (hier im Bild) orientieren. Das Galaxy S7 Edge könnte sich an der Displaygröße des Samsung Galaxy S6 Edge+ (hier im Bild) orientieren.

Zum Thema Galaxy S6 Edge+ ab 29,98 € bei Amazon.de Update 01.01.2016: GSMArena berichtet über Informationen des Schutzhüllenherstellers Itskins. Diesen zufolge wird das Samsung Galaxy S7 in vier statt wie bisher angenommenen drei Displaygrößen erscheinen. Das ergäbe am Ende die Modelle Galaxy S7 mit 5,1 Zoll, S7 Edge mit 5,5 Zoll sowie S7 Plus und S7 Edge Plus mit 6 Zoll Diagonale. Auf der Webseite von Itskings finden sich bereits entsprechende Hüllen für die kommende S7-Serie.

Ursprüngliche Meldung: Während das Galaxy S6 und das mit gekrümmten Display ausgestattete Galaxy S6 Edge eine einheitliche Displaygröße von 5,1 Zoll hatten, soll sich das Informationen koreanischer Medien in der nächsten Generation ändern.
So soll das Samsung Galaxy S7 mit 5,2 Zoll Displaydiagonale erscheinen, während das S7 Edge auf 5,5 Zoll anwächst. Bei der Vorgängergeneration spendierte Samsung erst dem Galaxy S6 Edge+ ein größeres Display mit 5,7 Zoll, ein erster Händler listet zudem ein S6 Mini mit geschrumpften Ausmaßen und weniger luxuriösen technischen Daten.

Offenbar versucht Samsung das S7 und das S7 Edge schon zum Verkaufsstart stärker voneinander abzugrenzen. Reuters berichtet, Samsung plane zum Marktstart 3,3 Millionen Galaxy S7 und 1,6 Millionen S7 Edge auszuliefern. Zum technischen Innenleben gibt es keine Informationen, alles andere als ein Highend-SoC aus der Exynos-Serie beziehungsweise Qualcomms Snapdragon 820 wäre aber unrealistisch. Ebenso sicher gilt eine Unterstützung von 3D-Touch, wie es Apple im aktuellen iPhone 6S und der iWatch einsetzt um eine weitere Eingabeebene für den Nutzer zu schaffen.

Genauere Informationen, vielleicht sogar über einen schnellen Marktstart im März wie das Wall Street Journal vermutet, sollte es zum Mobile World Congress im Februar 2016 geben.

Quellen: Reuters, ET News, Wall Street Journal