Benchmark-Tests kleine Dateien

Auch beim Lesen und Schreiben kleiner, unzusammenhängender Dateien (»Random Performance«) liefert die SSD 840 Pro im Test Spitzenergebnisse, einzig beim Schreiben kleiner Dateien kann die OCZ Vector die SSD 840 Pro mit 60,5 zu 56,6 MByte/s schlagen, unterliegt aber in den restlichen Disziplinen.

Random Performance 4K AS SSD Benchmark
Lesen
Schreiben
Samsung SSD 840 Pro 256 GByte / SATA3
29,8
56,6
Sandisk Ultra Plus 256 GByte / SATA3
27,0
51,8
Samsung SSD 840 250 GByte / SATA3
25,3
55,7
Corsair Neutron GTX 240 GByte / SATA3
24,9
51,9
OCZ Vector 256 GByte / SATA3
23,9
60,5
Transcend SSD720 256 GByte / SATA 3
21,4
55,6
Intel SSD 335 240 GByte / SATA3
20,8
51,2
Kingston HyperX 3k 240 GByte / SATA3
20,5
53,4
Adata SX910 256 GByte / SATA3
19,8
53,6
Kingston SSD Now 200 V+ 240 GByte / SATA3
17,3
52,4
Seagate Barracuda 7200.12 1,0 TByte / SATA3
0,6
0,8
0
14
28
42
56
70
Gemessen in MByte pro Sekunde. Je höher, desto besser.

Benchmark-Tests Kopierleistung

Die hervorragende Benchmark-Leistung der Samsung SSD 840 Pro setzt sich auch bei unseren Messungen der Kopierleistung fort. Beim ISO- und Spiel-Kopieren setzt sie sich mit meist deutlichem Abstand an die Spitze, wiederum schafft es nur die OCZ Vector, die SSD 840 Pro einmal knapp zu schlagen – beim Kopieren von vielen kleinen Dateien (Benchmark »Programm«) mit 223,7 zu 215,8 MByte/s.

Kopier Benchmark AS SSD Benchmark
ISO
Spiel
Programm
Samsung SSD 840 Pro 256 GByte / SATA3
413,7
299,8
215,8
Kingston HyperX 3k 240 GByte / SATA3
368,7
211,0
174,2
Adata SX910 256 GByte / SATA3
361,2
245,6
192,5
Corsair Neutron GTX 240 GByte / SATA3
345,3
272,7
193,8
Intel SSD 335 240 GByte / SATA3
336,1
231,2
178,4
Transcend SSD720 256 GByte / SATA 3
335,9
214,2
173,3
OCZ Vector 256 GByte / SATA3
335,5
264,0
223,7
Sandisk Ultra Plus 256 GByte / SATA3
333,6
200,9
188,2
Samsung SSD 840 250 GByte / SATA3
251,9
178,0
139,1
Kingston SSD Now 200 V+ 240 GByte / SATA3
146,1
128,4
118,5
Seagate Barracuda 7200.12 1,0 TByte / SATA3
54,1
49,0
41,8
0
84
168
252
336
420
Gemessen in MByte pro Sekunde. Je höher, desto besser.

Benchmark-Tests Ladezeiten

Auch unsere Messungen der Startzeit von Windows 7, eines Spielstandes von Anno 2070 mit einer großen Stadt sowie das Laden einer 64-Spieler-Karte von Battlefield 3 dominiert die Samsung SSD 840 Pro. Die MLC-SSD bewältigt alle drei Aufgaben in der kürzesten Zeit, allerdings liegen hier alle SSDs mit Abständen von maximal ein, zwei Sekunden so eng beieinander, dass es im Alltag praktisch keinerlei Unterschied macht – Hauptsache SSD, wie die wesentlich längeren Ladezeiten der Seagate Barracuda verdeutlichen.

Ladezeiten
Battlefield 3
Windows 7
Anno 2070
Samsung SSD 840 Pro 256 GByte / SATA3
40,8
23,9
13,8
Corsair Neutron GTX 240 GByte / SATA3
41,2
24,3
14,0
Intel SSD 335 240 GByte / SATA3
41,5
24,2
14,1
Adata SX910 256 GByte / SATA3
42,0
24,1
14,1
Samsung SSD 840 250 GByte / SATA3
42,2
24,4
14,1
Transcend SSD720 256 GByte / SATA 3
42,7
24,7
14,2
OCZ Vector 256 GByte / SATA3
42,8
24,5
14,3
Sandisk Ultra Plus 256 GByte / SATA3
42,8
24,8
14,2
Kingston HyperX 3k 240 GByte / SATA3
43,0
24,6
13,6
Kingston SSD Now 200 V+ 240 GByte / SATA3
44,2
25,8
14,9
Seagate Barracuda 7200.12 1,0 TByte / SATA3
57,9
44,6
14,8
0
12
24
36
48
60
Gemessen in Sekunden. Je kleiner, desto besser.