Apple iPad Mini

Tablets   |   Datum: 11.11.2012
Seite 1 2 3 4   Wertung

Apple iPad Mini im Test | Seite 2

Mini-Tablet – Alles andere als Mini

Ausstattung

Apple iPad Mini : Der neue Lightning-Anschluss ist zwar wesentlich kleiner als der 30-Pin-Stecker der vergangengen Generation, aber auch inkompatibel zu diesem – Besitzer älteren Zubehörs kommen um den teuren Kauf von Adaptern nicht herum. Der neue Lightning-Anschluss ist zwar wesentlich kleiner als der 30-Pin-Stecker der vergangengen Generation, aber auch inkompatibel zu diesem – Besitzer älteren Zubehörs kommen um den teuren Kauf von Adaptern nicht herum. Neben dem iPad Mini befinden sich nur noch das Datenkabel mit Lightning-Anschluss sowie der Steckdosenadapter im Karton. Dementsprechend wenige Möglichkeiten gibt es von Haus aus, Daten auf das iPad zu übertragen. Entweder müssen diese in der Cloud liegen, per iTunes synchronisiert oder umständlich per Email gesendet werden. Auch lassen sich nur bestimmte Dateitypen lokal sichern, und der Speicher weiterhin nicht als USB-Stick gebrauchen geschweige denn per Speicherkarte erweitern.

Wenn wir Fotos einer Speicherkarte auf das iPad Mini übertragen wollen, brauchen wir einen Adapter für 30 Euro. USB-Adapter? Kostet 30 Euro. Adapter für den alten 30-poligen-Anschluss? 30 Euro. HDMI-Adapter? 50 Euro! Wer da für alle Situationen gerüstet sein will, kann weit über 100 Euro in Zubehör investieren. Richtig gut sind wir mit dem iPad Mini nur in der abgeschlossenen Apple-Welt unterwegs, wo sich per AirPlay ein Video drahtlos an Apple TV schicken lässt oder alle Fotos in der iCloud landen. Wer aus den engen Grenzen der Apple-Welt ausbrechen will, der hat nur wenige Möglichkeiten: umständliche Workarounds suchen, teures Zubehör kaufen oder zur Konkurrenz greifen.

Apple iPad Mini : Per AirPlay können wir Videos vom iPad auf dem Fernseher wiedergeben – wenn dieser AirPlay unterstützt oder ein Apple TV angeschlossen ist. Per AirPlay können wir Videos vom iPad auf dem Fernseher wiedergeben – wenn dieser AirPlay unterstützt oder ein Apple TV angeschlossen ist.

Kamera

Richtig gut gefällt uns die 5-Megapixel-Kamera auf der Rückseite des iPad Mini. Die so geschossenen Fotos sind im Test scharf und farbenfroh, selbst bei weniger optimalen Bedingungen rauschen die Bilder kaum. Im Video-Modus sind Full-HD-Aufnahmen möglich, der integrierte Bewegungssensor filtert leichte Verwackler zuverlässig raus.

Apple iPad Mini : Die 5,0-Megapixel-Kamera auf der Rückseite des iPad Mini macht gute Fotos.

Kamera Rückseite
Die 5,0-Megapixel-Kamera auf der Rückseite des iPad Mini macht gute Fotos.

Software

Da das iPad Mini die gleiche Auflösung wie das iPad und iPad 2 besitzt und sich gegenüber den Retina-Modellen zumindest das Bildverhältnis nicht geändert hat, laufen alle iPad-Apps von Anfang an problemlos. Im Test sind wir über keine zickende App gestolpert, von den rund 50 installierten Progrämmchen liefen alle wie gewünscht. Installiert ist mit iOS 6.01 die aktuellste Version, mit allen Vor- und Nachteilen. So gibt es nun auch auf dem iPad Mini keine App mehr für Google Maps, stattdessen müssen wir mit Apples noch stellenweise unausgegorenen Kartendienst vorlieb nehmen oder auf Angebote von anderen Anbietern ausweichen.

Apple iPad Mini : Das iPad Mini ist besonders handlich. Das iPad Mini ist besonders handlich. Verändert hat Apple mit iOS auch die Tastatur. Neben den normalen Buchstaben lassen sich nun auch die Umlaute »ö«, »ä« und »ü« direkt anwählen. Im Alltagstest hatten wir damit aber so unsere Probleme. Zwar entfällt durch die Umlaute der Umweg über das lange Pressen eines »U«, um anschließend ein »Ü« zu schreiben.

Im Gegenzug verschiebt sich durch die neuen Tasten jedoch das Tastaturlayout: Wann immer wir zwischen den Buchstaben- und der Zahlenbelegung gewechselt haben, verändert sich die Breite der Tasten. Unter den Tastatureinstellungen können wir aber auch das gewohnt Layout wieder einstellen.

Auch auf dem iPad Mini unterstützt uns Siri als persönliche Assistentin. Über einen langem Druck auf den Home-Knopf starten wir die Abfrage und können nun einfache Befehle geben wie: »Erinnere mich morgen um 19.00 Uhr High 5 zu schauen« oder »Wo ist die nächste Pizzeria?«. In der Praxis klappt das meist ganz gut, auch wenn Siri mit dem vermischen von deutschen und englischen Wörtern so ihre liebe Mühe hat. Im Test erkannte Siri zum Beispiel statt »Battlefield« nur »Bettel viel« – auch nach mehreren Versuchen blieb Siri bei ihrer eigenwilligen Interpretation. Die weiteren Neuerungen von iOS 6 haben wir im ausführlichen Test behandelt.

Das Medienangebot ist durch die Bindung an iTunes in allen Bereich umfassender als bei der Konkurrenz. Am ehesten erreicht noch das Amazon Kindle Fire HD dieses Niveau. Wer also regelmäßig Musik, Filme, Videos und Bücher auf dem Tablet nutzen will, ist mit einem Apple-Gerät nach wie vor am besten dran.

Apple iPad Mini : Mit iOS 6 neu hinzugekommen ist eine Bildschirmtastatur mit Umlauten. Allerdings schrumpfen alle Tasten ein Stück zusammen.

»Deutsche« Tastatur
Mit iOS 6 neu hinzugekommen ist eine Bildschirmtastatur mit Umlauten. Allerdings schrumpfen alle Tasten ein Stück zusammen.

Diesen Artikel:   Kommentieren (58) | Drucken | E-Mail
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1 2 3 ... 6 weiter »
Avatar Jalebreak
Jalebreak
#1 | 11. Nov 2012, 09:10
ich habe bereits Smartphone und Tablet. Da hat so ein Zwischending keinen Sinn. Allerdings finde ich das iPad mini von der Größe und dem Format wesentlich ansprechender als die kleinen Tablet der anderen Hersteller. Mit den 16:9 Tablets kann ich irgendwie nix anfangen. Bedienung find ich persönlich unpraktisch.

Ob jemanden der Preis zu hoch ist soll jeder selbst entscheiden.
Aber hier fängt es gleich eh wieder mit wirren Geschichten über die Apple Sekte an, die sich für was besseres hält. Habe zwar selber noch keine fanatischen Apple (auch keine Android) Jünger gesehen, aber vielleicht kann mir mal jemand die Drogen nennen, die man nehmen muss um dieses getarnten geheimnisvollen Sektenmitglieder zu erkennen.
rate (24)  |  rate (21)
Avatar deBLAU
deBLAU
#2 | 11. Nov 2012, 09:12
Ich werde mir das Gerät mit 3G-Chip zulegen. Hatte das iPad (1. Gen) (aber wieder verkauft) , war mir für unterwegs zu groß. Von daher ist da das Mini ideal.
rate (16)  |  rate (8)
Avatar McCoother
McCoother
#3 | 11. Nov 2012, 10:18
Also ich würde auf das iPad Mini mit Retina Display waren, das kommt sicher auch irgend wann..
rate (15)  |  rate (8)
Avatar Coolstyle
Coolstyle
#4 | 11. Nov 2012, 10:19
Einfach zu teuer, da stellts einem ja die Haare auf!
rate (28)  |  rate (16)
Avatar Exterminatus
Exterminatus
#5 | 11. Nov 2012, 10:23
Neuer Stecker bei Apfel nicht kompatibel mit alten geräten. Wundert mich nicht kostenpunkt den stecker zu verändern ist halt nen witz ein adapter kostet in der herstllung vermutlich wenige cent und so ziemlich jeder wird ihn kaufen = gewinn bei quasi 0 kosten.
Gabs früher auch schon ist irgendwie nix neues dennoch irgendwie mittlerweile überflüssig.

Ich lob mir da den PC da kann ich seit langer zeit mit USB alles anstecken was ich habe und ein usb 3.0 anschluss ist auch kompatibel mit usb 1.0 geräten.

Ich seh immer noch in einem tablet keinen nutzen für mich selbst wenn unterwegs dann meist eh im stress und digitale arbeiten werden so eingeplant das man sie am heimischen PC machen kann und wenn grösere distanzen dann mit laptop auf dem sich deutlich mehr machen lässt.

Die gröse und das gewicht das immer so hervorgehoben wird finde ich ich nicht wichtig ich fand meinen laptop nie schwer oder sperrig.

Fazit für mich: Für das geld würde ich den PC aufrüsten.
rate (13)  |  rate (18)
Avatar itisalive
itisalive
#6 | 11. Nov 2012, 10:25
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Avatar Exterminatus
Exterminatus
#7 | 11. Nov 2012, 10:31
Zitat von itisalive:
Sch** auf das iPad Mini! Mit meinem Nexus 7 habe ich ein besseres Gerät und das zu einem günstigeren Preis. GS, ist ja echt peinlich, wie große Apple Fans ihr seid.


Er sagt wer noch kein Apfel Gerät hatt hatt hier die günstigste variante eines zu kaufen was so wohl auch vollkommen stimmt.
Und es ist leider so das Apfel eine art coolheitsgrad erlangt hatt der es ihnen ermöglicht schlechter und teurer als alle andern zu sein bzw ihre geräte gerade deshalb gekauft werden weil der normale konsument überhaupt keine tests liest und das gerät nur kauft weil es teurer ist. Übliches denken teuer = besser.

Er hatt in dem test ja auch klar gesagt das das nexus besser ein wenig schwerer und deutlich billiger ist.
rate (8)  |  rate (20)
Avatar Cd-Labs: Radon Project
Cd-Labs: Radon Project
#8 | 11. Nov 2012, 10:42
Wieso hat es noch kein Smartphone/ Tablet-Hersteller begriffen, dass sich mit matten Displays unglaublich viel Enegie sparen lassen würde:
Ich meine, was bringen mir diese tollen Produkte, wenn ich die Bildschirmhelligkeit unterwegs auf kranke Werteeinstellen muss, um überhaupt noch was zu lesen?

Das Display hat fast 330 Candela, das reicht gerade aus um alle Spiegelungen zu überdecken, ist aber auch durch die hohe Helligkeit dann extrem Augenermüdend! (habe ein Notebookdisplay mit der gleichen max. Helligkeit)

Nur, im Gegensatz zu meinem entspiegelten NB-Display erkennt man bei niedrigereren Helligkeitsstufen NICHTS MEHR!
Somit wäre für mich die ganze jetztige Tablet-Generation unbrauchbar!
rate (7)  |  rate (6)
Avatar Frex89
Frex89
#9 | 11. Nov 2012, 10:57
also es ist schon auffällig das sich der großteil der gamestar redakteure gut zu apple jüngern zählen lässt. "jünger" deshalb weil apple wirklich sehr viele züge einer religion hat. sehr interessant dazu dieser artikel:
http://www.n-tv.de/technik/Wenn-Apple-eine -Sekte-waere-article7637611.html

oder gab es zum nexus oder zum surface ein video-review? nein das gibts immer nur bei den apfel produkten. genauso auch die argumentation - auf jeden positivpunkt des nexus kommt sofort ein negativpunkt der apple in einem besseren licht erscheinen lässt. objektiv klingt anders. ich habe kein nexus und auch kein anderes android gerät aber ich würde mir doch wünschen wenn man hier mal die fakten stehen lässt und nicht die subjektive meinung.
rate (11)  |  rate (14)
Avatar Genoo87
Genoo87
#10 | 11. Nov 2012, 11:26
Das Sie diese Auflösung (vom alten iPad und iPad 2) wählen war klar, somit können Apps in der nativen Auflösung laufen und müssen nicht für eine dritte Auflösung angepasst werden.

Bei Android hat man ja nach wie vor die Problematik das man auf den Tablets hauptsächlich Smartphone Apps nutzt und da bringt einem die höhere Auflösung vom Bildschirm auch nichts mehr.

Ich habe das iPad Mini hier neben mir Original verpackt liegen, wird als Weihnachtsgeschenk sehr gut ankommen :)
rate (14)  |  rate (5)
1 2 3 ... 6 weiter »

PROMOTION
 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten