Asus Google Nexus 7

Tablets   |   Datum: 11.08.2012

Google I/O - Google stellt Nexus-7-Tablet, Android 4.1 und Nexus Q vor

Auf seiner Entwickler-Konferenz Google I/O hat Google wie erwartet sein erstes, eigenes Tablet und Android 4.1 vorgestellt.

Von Georg Wieselsberger |

Datum: 28.06.2012 ; 09:59 Uhr


Google I/O : Das Google-Tablet wird von Asus hergestellt und trägt die Bezeichnung Nexus 7. Das 7 Zoll große Tablet mit einer Auflösung von 1.280 x 800 Pixel verwendet einen Nvidia Tegra 3-Prozessor, besitzt 1 GByte Arbeitsspeicher und bietet WLAN, NFC, eine Frontkamera und Bluetooth. Auch die üblichen Sensoren wie Beschleunigungssensor, Gyroskop und Magnetometer sind integriert. Der interne Flashspeicher ist je nach Modell 8 oder 16 GByte groß. Das 340 Gramm schwere Gerät soll laut Google mit einer Akkuladung bis zu 9 Stunden HD-Videos wiedergeben können. Die Standby-Zeit liegt bei 300 Stunden.

Als Betriebssystem kommt das neuen Android 4.1 »Jelly Bean« zum Einsatz, das durch »Project Butter« noch schneller laufen soll. Unter anderem will Google durch das Einsetzen von Puffern und VSync dafür sorgen, dass es keine Verzögerungen bei der Anzeige oder Ruckler mehr gibt. Die Spracherkennung funktioniert zumindest auf Englisch nun auch ohne Internetverbindung und soll auch eine bessere Autokorrektur bieten.

Neu ist auch die App »Google now«, die durch das Verhalten des Nutzers lernen soll, was diesen interessiert und beispielsweise auf einen Spieltermin des Teams hinweist, für das sich der Nutzer anhand seiner Websuchen anscheinend interessiert. Die App schlägt interessante Veranstaltungen, Termine und auch die besten Verbindungen zu den Veranstaltungsorten vor. Wann andere Geräte Android 4.1 erhalten, ist noch nicht klar. Genannt wurden zumindest die Smartphones Motorola Xoom, Samsung Galaxy Nexus S und Samsung Galaxy Nexus.

Asus Google Nexus 7

Weitere Neuigkeit war ein noch mit Android 4.0 betriebenes, kugelförmiges Gerät namens Nexus Q. Es handelt sich dabei um einen »Social Streaming-Media Player« mit Dualcore-ARM-CPU, WLAN, Bluetooth, LAN-Anschluss, NFC, microUSB-Anschluss, microHDMI- und S/PDIF-Ausgang, 1 GByte RAM und 16 GByte Speicher, der Inhalte von Smartphones, Tablets oder aus den Internetangeboten von Google wie YouTube oder Google Music auf Fernsehern oder anderen Geräten abspielen kann. Auch ein eigener Lautsprecher ist integriert. Gesteuert wird Nexus Q dabei über andere Geräte, auf denen Android läuft. Die Kugel besitzt außerdem einen Streifen aus leuchtenden LEDs, die beispielsweise zur Musik passend angesteuert werden können. Laut Google kann mit Nexus Q jeder auf einer Party zum DJ werden, der ein Android-Smartphone oder Tablet bei sich hat. Damit soll die kleine Kugel auch zum modernen Nachfolger der Jukebox werden.

Das Nexus 7-Tablet ist bereits für einen Preis von 200 US-Dollar in den USA, Kanada, Australien und Großbritannien vorbestellbar. Das Nexus Q soll 300 US-Dollar kosten, wird aber bisher ebenfalls nur in den USA im Google Play Store aufgeführt und soll ab Mitte Juli dort ausgeliefert werden. Ob und wann die Geräte auch in nicht-englischsprachigen Ländern wie Deutschland angeboten werden, ist unklar.

Diesen Artikel:   Kommentieren (17) | Drucken | E-Mail
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
Avatar KingLamer
KingLamer
#1 | 28. Jun 2012, 10:18
wow, 200$ für das pad. damit preislich in einer anderen liga.
dazu noch die kugel, die mich doch neugierig macht.

google lässt nicht nach, sondern legt vor.
rate (41)  |  rate (2)
Avatar NaIhrDeppen
NaIhrDeppen
#2 | 28. Jun 2012, 10:21
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Avatar m4c1990
m4c1990
#3 | 28. Jun 2012, 10:24
Der Preis für das Tablet ist so gut, muss wiederstehen.. ah^^
rate (18)  |  rate (1)
Avatar Petesteak
Petesteak
#4 | 28. Jun 2012, 10:30
Es lebe der Wettbewerb! :)
rate (27)  |  rate (1)
Avatar Tharos
Tharos
#5 | 28. Jun 2012, 10:32
$200? Schöööner Kampfpreis, bin gespannt. :)
rate (21)  |  rate (0)
Avatar Cyberpunk
Cyberpunk
#6 | 28. Jun 2012, 10:44
Das Pad ist der Hammer für den Preis. Kein SD Slot leider, trotzdem - für den Preis auf jeden Fall überlegenswert.

Die Kugel könnte auch spannend werden.
rate (12)  |  rate (0)
Avatar Phippu
Phippu
#7 | 28. Jun 2012, 10:48
Eigentlich ganz anständig, jedoch für mich zu klein. Werde mir ein Surface holen:-P
rate (8)  |  rate (4)
Avatar Dod
Dod
#8 | 28. Jun 2012, 10:52
Zitat von Phippu:
Eigentlich ganz anständig, jedoch für mich zu klein. Werde mir ein Surface holen:-P


Aber dann spar etwas länger und kauf dir bitte nicht das RT-Surface. Wenn Windows dann doch bitte mit anständiger Anwendungs-Versorgung.
rate (6)  |  rate (5)
Avatar varg696
varg696
#9 | 28. Jun 2012, 10:59
Die Kugel hat mich neugierig gemacht, den Preis kann ich dabei nicht ganz nachvollziehen. Schade dass das Tablet sich nur durch den Preis von der Masse abhebt.
rate (7)  |  rate (1)
Avatar Stargame
Stargame
#10 | 28. Jun 2012, 11:01
Das Nexus Tablet wird ein ernster Konkurent für das Kindle Fire. Mir persönlich sind 7" zu klein, aber dennoch ein gutes Gerät zu einem guten Preis.

Ganz im Gegensatz zu dem Nexus Q. 300$ für eine Streaming Box? Da gibt es doch schon genügend Auswahl die bedeutend günstiger ist (z. B. Apple TV 100$. Selbst eine Xbox360 oder PS3 können das gleiche). Gerade bei den Amis, denen dutzende verschiedene Boxen für Netflix und Co. zur Verfügung stehen. Zumal man das Nexus Q nur mit einem Android Gerät bedienen kann. Wer also kein Smartphone oder Tablet mit Android hat, schaut in die Röhre oder muss nochmal Geld auf den Tisch legen.

Auch einige Features von Jelly Bean waren interessant. Smart Update z. B. finde ich Klasse.

Google Glass ist bisher noch zu teuer (1500$), aber sowieso noch nicht für den Endkundenmarkt gedacht. Von daher uninteressant.

Und das beste, man hat einen Termin und Preis für die Geräte genannt. Im Gegensatz zu Microsoft deren Surface Tablets bisher nur Vaporware sind.
rate (6)  |  rate (1)

 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten