Logitech Wingman Strikeforce 3D : Hinter dem Wingman Strikeforce 3D verbirgt sich die Luxusvariante von Logitechs Wingman Force 3D. Das USB-Gerät ist leichtgängig und fügt sich gut in die Hand des Spielers. Der in sich drehbare Knüppel kann bei Bedarf mit einer Schraube arretiert werden. Etwas klein ausgefallen ist hingegen die Handauflagefläche. Der Joystick verfügt über sieben frei programmierbare Knöpfe, einen Schubregler und zwei Cooliehats. Mit dem zusätzlichen Scroll-Button können Sie beim Spielen die Waffen leicht wechseln. Der Trigger ist groß und stabil, Knöpfe und Cooliehats am Hebel leicht mit dem Daumen erreichbar. Gleiches gilt für die am soliden Gehäuse angebrachten großen Buttons sowie den Schubregler. Mit dem Wingman Strikeforce 3D lässt es sich insgesamt leicht steuern, vor allem weil die Bedienelemente intuitiv erreichbar sind.

Neben Freespace 2 in einer Zehn-Missionen-Variante erhalten Sie noch ein Konfigurations-Utility mit Profilen für viele aktuelle Spiele. Der Joystick macht dank realistischer Force-Feedback-Effekte, ergonomischer Form und des hohen Bedienungskomforts in allen Bereichen eine sehr gute Figur und besteigt den Thron unserer Bestenliste.

(hs) (Getestet in Ausgabe 01/01)