Funkmäuse haben schon manch ambitionierten Spieler im entscheidenden Moment zum regungslosen Zuschauer verdammt - ist der Akku leer, geht nichts mehr. Die 25 Euro günstige NB-60von A4tech bezieht ihre Energie dagegen per Induktion drahtlos vom am USB-Port angeschlossenen Mauspad und sendet Klicks und Bewegungsdaten per RFID-Technik zurück. Akku aufladen entfällt bei der NB-60 also, dafür streikt der Mauszeiger aber abseits des mit fünf Millimetern unangenehm dicken Pads.

Die nur 110 Gramm leichte NB-60 ist für 25 Euro gut verarbeitet - alle sechs Tasten schalten knackig und genau. In Spielen überrascht uns die subjektiv verzögerungsfreie Übertragung der Induktionsmaus. Auch schnelle Schlenker gelingen präzise, scheitern allerdings häufig am zu kleinen Mauspad mit nur 22,5 Zentimetern Durchmesser. Da zeigt sich auch das größte Manko der NB-60: Zwar wirbt A4tech mit kabelloser Freiheit, die kurze 1,70-Meter-Strippe des Pads schränkt aber mehr ein als die allermeisten Kabelmäuse.