Microsoft Office Keyboard : Beinahe jeder Tastatur-Hersteller beglückt seine jüngste Entwicklung mit zusätzlichen Funktionstasten. So auch Microsoft, die mit dem Office Keyboard eine neue Button-Anordnung einführen. Wie gewohnt befinden sich über den Funktionstasten zwölf programmierbare Buttons. Eine Umschalt-Taste sorgt für zusätzliche Befehle, die Sie den F-Tasten entlocken. Das eigentliche Novum stellen jedoch sieben Knöpfe und ein Scrollrad dar, die allesamt in der linken Tastaturseite stecken. Neben "Ausschneiden", "Kopieren" und "Einfügen" wechseln Sie mit zwei Tasten das aktuelle Windows-Fenster. Ferner aktivieren Sie mit "Zurück" und "Vorwärts" zwei Browser-Befehle. Das Gerät stöpseln Sie wahlweise in einen freien USB- oder PS/2-Port.

Vielschreiber, die ungern mit der Maus arbeiten, erhalten mit dem Office-Modell ein nützliches Werkzeug. Doch Vorsicht: Die "Einfügen"-Taste wanderte an eine andere Position. Dadurch ist leider Umgewöhnen angesagt. Das gilt insbesondere für Action-Spieler, deren Tastaturbelegung sich um die Pfeiltasten herum ansiedelt. Bei den Buchstaben "a","s","d" und "w" blieb zum Glück alles beim alten. Wer viel Zeit mit Spielen verbringt und wenig schreibt, der bleibt auch mit seiner bisherigen Tastatur glücklich. (Getestet in Ausgabe 10/01)