Anders als bei vielen Geforce-6600-GT-Karten mit AGP-Anschluss erhöht Gigabyte bei der N66T128D die Taktfrequenz des 128 MByte großen GDDR3-Speichers von 900 auf schnelle 1.000 MHz. Auch das verwendete Kühlsystem weicht vom Nvidia-Referenzdesign ab, ist aber angenehm leise und zuverlässig. Bei der Ausstattung gibt's nichts zu meckern: Das etwas angegraute Spellforce (GameStar-Wertung: 85) fesselt immer noch für Stunden an den Bildschirm. Dank PowerDVD 5 und HDTV-Ausgang sind Sie zudem für hoch auflösende Unterhaltung gerüstet.

Leise und schnell

Durch den 100 MHz schnelleren Speicher erkämpft sich die N66T128D einen kleinen Vorsprung gegenüber der 6600-GT-Konkurrenz mit AGP-Anschluss. In 1280x1024 beeindruckt die Karte mit schnellen 45,0 fps in Half-Life 2 und soliden 32,8 fps in SplinterCell 3. Die Platine eignet sich damit auch für Besitzer eines 17- oder 19-Zoll-TFTs, die in der nativen Auflösung ihres Displays spielen möchten. Auf Antialiasing und anisotropische Filterung müssen sie jedoch verzichten, denn hier rechnet die Gigabyte-Karte nur bis 1024 mal 768 Pixeln schnell genug. Zum günstigen Aufrüsten ist die N66T128D aber genau das Richtige.