Die günstigsten Radeon HD 4890-Grafikkarten kosten mittlerweile nur noch rund 180 Euro. Ab knapp über 200 Euro verkaufen die Hersteller ihre übertakteten Versionen, die bei der Leistung mit einer Geforce GTX 275 mithalten können. Wir testen die 210 Euro teure Radeon HD 4890 PCS+ von Powercolor.

Spieleleistung

Powercolor Radeon HD 4890 PCS+ : Mit starker Übertaktung rechnet die Radeon HD 4890 PCS+ auf dem Niveau einer Geforce GTX 275. Mit starker Übertaktung rechnet die Radeon HD 4890 PCS+ auf dem Niveau einer Geforce GTX 275. Grafikchip und der 1,0 GByte große GDDR5-Arbeitsspeicher der Radeon HD 4890 PCS+ laufen mit 950/4.200 MHz deutlich schneller als AMDs Empfehlung für die Radeon HD 4890 (850/3.900 MHz). In unseren Benchmarks führen die höheren Taktfrequenzen zu einer um durchschnittlich 10 Prozent besseren Spieleleistung. Ein Beispiel: In Crysis (1680x1050) erreicht die Radeon HD 4890 PCS+ gute 56,7 fps, eine Radeon HD 4890 mit Standardtakt lediglich 48,3 fps. Bei aktivierter Kantenglättung schrumpft der Abstand zusammen, und die Powercolor-Grafikkarte gewinnt knapp mit 47,5 zu 43,3 fps. Insgesamt genügt die Taktbeschleunigung sogar, um mit der direkten Konkurrenz Geforce GTX 275 gleich zu ziehen: Am Ende unseres Testparcours liegt die Radeon HD 4890 PCS+ mit im Schnitt 79,8 gegen 78,5 fps hauchdünn vorne.

Ausstattung

Das Ausstattungs-Highlight ist die Vollversion des Strategiespiels Battleforge. Im Gegensatz zu kostenlosen Download-Version bekommen Sie hier alle 64 Karten sowie 3.000 Battleforge-Punkte. Zum Einlösen brauchen Sie allerdings Benutzerkonto bei EA. Ansonsten bekommen Sie einen Adapter von DVI auf VGA, einen von DVI auf HDMI sowie eine Crossfire-Verbindungsbrücke.

Lüfter, Kühler & Lautstärke

Powercolor Radeon HD 4890 PCS+ : Wie die meisten Radeon-HD-4890-Karten ist auch die Powercolor unter Last deutlich hörbar. Wie die meisten Radeon-HD-4890-Karten ist auch die Powercolor unter Last deutlich hörbar. Der Zerotherm-Lüfter kühlt die Radeon HD 4890 PCS+ in jeder Situation stabil, veranstaltet unter Volllast in Spielen aber einen ziemlichen Radau. Im Vergleich mit dem ebenfalls lauten AMD-Referenzkühler der Radeon HD 4890 gibt es keine Verbesserung. Unter Windows bleibt die Grafikkarte leise, wenn auch minimal hörbar.

Fazit

Zum Preis von 210 Euro liefert die Radeon HD 4890 PCS+ viel Spieleleistung. Eine ähnlich schnelle Geforce GTX 275 ist kaum preiswerter zu bekommen. Allerdings rechnet eine normale Radeon HD 4890 auch nicht viel langsamer, steht dafür aber bereits für rund 180 Euro im Handel. Der größter Kritikpunkt an der Radeon HD 4890 im Allgemeinen trifft auch das Modell von Powercolor: Die meisten dieser Grafikkarten sind in Spielen einfach zu laut.

» Anleitung: Radeon HD 4800 Grafikkarten übertakten
» Anleitung: Radeon-Treiber Catalyst optimal einstellen
» Alles über unser Grafikkarten-Testsystem