Toshiba X200-21P : Mit dem 2.500 Euro teuren Satelllite X200- 21P richtet sich Toshiba sowohl an Spieler als auch an Filmfreunde. Der eingebaute Core 2 Duo T7700 mit 2,4 GHz hat zusammen mit den beiden Geforce-8600M-GT-Grafikkarten im SLI-Verbund genügend Leistung für Spiele und hochaufgelöste Videos. Allerdings konnte das HD-DVD-Laufwerk die DVDs von Crysis und Unreal Tournament 3 nicht lesen. Weiterer Stolperstein: Um einen HD-Film anschauen zu können, müssen Sie erst im Nvidia- Treiber SLI deaktivieren, sonst verweigert der DVD-Player den Start. Zudem geht dem Akku bereits nach 55 Minuten der Strom aus. Für die volle HD-Auflösung von 1920x1080 reicht die Auflösung des 17-Zoll-Displays von 1680 mal 1050 Pixeln nicht aus. Absolute Film-Fans kaufen zusätzlich einen externen Full-HD-Monitor. Die eingebauten Boxen von Harman/ Kardon konnten uns überzeugen.

In World in Conflict leistet das X200 bei mittleren Details und einer Auflösung von 1280x1024 mit 24 fps deutlich mehr als Notebooks mit nur einer Geforce 8600M GT. Speicherplatzprobleme sollten dank der zwei Festplatten mit je 200 GByte nicht auftreten. Mit fünf Zentimeter Dicke und 4,0 Kilogramm zerrt das X200 stark an der Schulter.