Sonicblue Riovolt SP250 : Mobile MP3-Player gibt es in den unterschiedlichsten Ausführungen. Doch keiner ist mit derart vielen Funktionen gesegnet wie der Riovolt SP250. Die Musikbox spielt neben MP3- und WMA- auch normale Musik-CDs ab. Außerdem können Sie dank eingebautem FM-Empfänger Radiosendern lauschen. In der Verpackung liegen neben einer Tragetasche zwei Kopfhörer, einer davon mit verstellbarem Bügel. Darüber hinaus wurde ein Netzteil beigepackt, das die beiden Mignon-Akkus lädt. Zur einfacheren Kontrolle hat der Player eine Kabelfernbedienung, mit der Sie schnell an die wichtigsten Funktionen gelangen. Noch mehr Tasten stehen auf dem Gerät selbst zur Verfügung. Mithilfe des Steuerkreuzes navigieren Sie durch Musikstücke, verstellen die Lautstärke, aktivieren die Shuffle- und Random-Optionen oder wählen zwischen individuell konfigurierbaren Equalizer-Einstellungen.

Erstklassiger Eindruck

Die Klangqualität des Riovolt SP250 ist selbst mit stark aufgedrehtem Bass ausgesprochen gut. Bei der Geräte-Software hat sich Sonicblue besonders angestrengt. Im hintergrundbeleuchteten Display steuern Sie in Windeseile durch die Dateien und Ordner einer MP3- oder Audio-CD. Über das vielfältige Menü passen Sie den Player Ihren Vorlieben an (Piepton bei Liedwechsel, Sleep Timer, Kontrast). Ein ausgewähltes Lied wird beim Abspielen in den acht Minuten großen Zwischenspeicher geladen. Danach hört die CD auf zu rotieren. Das spart Akku-Leistung, die so im Schnitt für beeindruckende 15 Stunden ausreicht. Insgesamt ist der SP250 wegen seiner CD-Funktion für einen MP3-Player zwar etwas sperrig, dafür aber ein Allrounder. (Getestet in Ausgabe 01/02)