Headsets jetzt auch digital! Wow, doch was bringt's dem Spieler? Wir testen das digitale DSP-500 von Plantronics. Der Anschluss erfolgt über USB, simpel. USB rein: Fehlermeldung! »Headset nicht richtig angeschlossen«. Also Treiber installieren; dann die beiliegende Audiosoftware. Etwa 30 Minuten später läuft alles, komfortabel ist das allerdings nicht.

Doch was zählt, ist der Klang. Im Praxistest mit Spielen lieferte das angenehm zu tragende DSP-500 beste Dialogverständlichkeit, sowohl passiv als auch über das prima Mikrofon mit funktionierendem Nebengeräuschfilter. Doch durch den zugunsten der Sprachpräsenz überbetonten Höhenbereich klingt Musik tendenziell analytisch-kalt. Daran ändern auch die Software-Klangprofile nichts. Zischelnde Becken nerven schon bei niedrigem Pegel, auch die Basswiedergabe setzt lieber Explosionen als Orchester in Szene. Das Plantronics DSP-500 taugt für Multiplayer und Filmfans - musikalische Spieler setzen sich das Sennheiser PS 150 (65 Euro) auf die Lauscher.