HTC Vive : Auch Lucky's Tale soll bald wieder auf einem HTC Vive spielbar sein, so der Entwickler von Revive. Auch Lucky's Tale soll bald wieder auf einem HTC Vive spielbar sein, so der Entwickler von Revive.

Zum Thema Vive ab 21,99 € bei Amazon.de Schon vor einigen Tagen hatten wir darüber berichtet, dass es Hacker geschafft haben, einzelne Titel, die eigentlich exklusiv für das Virtual-Reality-Headset Oculus Rift gedacht sind, auf einem HTC Vive lauffähig zu machen. Oculus zeigte sich über die Möglichkeit gar nicht erfreut, die man auch nicht ignorieren werde. Die Nutzer sollten sich laut Oculus auch im Klaren sein, dass Updates für Software, Spiele oder Apps die Lauffähigkeit von Hacks beeinflussen werden.

Allerdings war auch die Gegenseite weiter aktiv und hat nun mit Revive die neue Version 0.4 des Hacks veröffentlicht, die noch wesentlich umfassender funktioniert als bisher. Angeblich laufen nun fast alle Spiele und Anwendungen, die bei Oculus Home angeboten werden. Sogar die noch nicht erhältlichen Touch-Controller von Oculus sowie die Fernbedienung des Oculus Rift können über die 3D-Controller des HTC Vive emuliert werden.

Einige von den Nutzern der neuen Version gemeldeten Probleme mit Revive 0.4 will der Entwickler noch vor dem kommenden Wochenende beheben. Dann soll beispielsweise auch Lucky's Tale wieder funktionieren. Dieser Titel ist seit dem Update auf Version 1.0.3 des Spiels nicht mehr spielbar.

Interessant ist in diesem Zusammenhang aber auch eine Aussage des Revive-Entwicklers bei Reddit, laut der Oculus bisher keinerlei Veränderungen an den Programmierschnittstellen oder am DRM vorgenommen hat, die dazu gedacht sind, das Funktionieren von Revive zu behindern. Es bleibt also abzuwarten, ob Oculus VR wirklich gegen Hacks dieser Art vorgeht oder sich durch seine Warnungen nur absichern will, weil auch ganz normale Updates wie für Lucky's Tale für Probleme mit dem HTC Vive sorgen können.

Quelle: Reddit