HTC Vive : Das TPCast Upgrade-Kit für die HTC Vive ist vorerst nur in China bestellbar und kostet 200 Euro. Das TPCast Upgrade-Kit für die HTC Vive ist vorerst nur in China bestellbar und kostet 200 Euro.

Zum Thema Vive ab 21,99 € bei Amazon.de Es könnte ein erster Schritt auf dem Weg zu einem besseren VR-Spielerlebnis sein. Das Upgrade-Kit von TPCast für die HTC Vive verspricht kabelloses Spielvergnügen. Anstatt mit dem bei VR-Brillen aktuell noch so verbreiteten Kabel-Chaos zu kämpfen, können Besitzer der Erweiterung nun ohne gefährliche Stolperfallen spielen und sich im Raum bewegen.

Das Upgrade-Kit besteht aus einem Modul, dass auf die Kopfhalterung der Vive aufgesetzt wird sowie eine Power Box. Der Akku soll nach ersten Informationen nur anderthalb Stunden Spielzeit aushalten. Spätere Modelle werden die Laufzeit jedoch erhöhen.

Kostenpunkt: 200 Euro

Die Erweiterung von TPCast ist bisher nur im chinesischen Store von HTC verfügbar, soll jedoch weltweit verschickt werden. Die Auslieferung beginnt Anfang 2017. Da vorerst nur wenige Exemplare zum Verkaufen standen, waren die Bestände in kürzester Zeit aufgebraucht. Der Kostenpunkt des Geräts belief sich auf umgerechnet 200 Euro.

Kabellose VR-Brillen scheinen der nächste logische Schritt in der Entwicklung der Technik zu sein. Jedoch ist das TPCast Upgrade-Kit eine der ersten Umsetzungen des Wireless-Prinzips, die es in den Handel schaffen. Bisher bieten nur Virtual-Reality-Headsets wie die von Samsung oder Google absolute Bewegungsfreiheit an. Da beide Geräte jedoch auf Smartphones zurückgreifen und ohne Postionstracking auskommen, werden sie generell als weniger wichtig für Spieler angesehen.

HTC Vive - Einrichtung 01