Oculus Rift : Oculus Rift & Oculus Touch - diese Kombination wird erst im Laufe des Jahres erhältlich sein. Oculus Rift & Oculus Touch - diese Kombination wird erst im Laufe des Jahres erhältlich sein.

Bei den bisherigen Vergleichen zwischen den Virtual-Reality-Headsets für den PC hat das HTC Vive mit den zum Lieferumfang gehörenden Controllern einen großen Vorteil. Während das Oculus Rift aktuell nur mit einem Xbox-One-Controller ausgeliefert wird, bietet das HTC Vive mit seinem »Wands« mehr Möglichkeiten, die auch dazu beitragen können, dass sich die Spieler besser in virtuelle Welten versetzt fühlen.

Die Oculus-Touch-Controller sollen in der zweiten Jahreshälfte veröffentlicht werden. Dann könnten diese Controller aber einen eigenen Vorteil gegenüber dem HTC Vive darstellen, denn wie das Video mit dem VR-Titel The Unspoken unter dieser Meldung zeigt, können die Prototypen auch einzelne Fingerbewegungen erkennen. Damit sind deutlich feinere Steuerungsmöglichkeiten und auch verschiedene Gesten möglich, die dann natürlich auch erst von den jeweiligen Spielen oder Apps unterstützt werden müssten.

Laut der offiziellen Beschreibung der Funktionen für Entwickler können integrierte Sensoren in den Buttons des Controllers erkennen, ob der Finger auf dem Button liegt oder nicht. Zusammen mit dem gedrückten Zustand gibt es so drei Möglichkeiten, die allerdings auf Zeigefinger und Daumen beschränkt sind. Außerdem werden ein gestreckter Zeigefinger und ein Daumen nach oben erkannt.

Letzteres dürfte vermutlich Facebook-Chef Mark Zuckerberg freuen, kann aber gerade in VR-Multiplayer-Titeln eine wichtige Geste werden. Wann die Oculus-Touch-Controller veröffentlicht werden sollen, zu deren Lieferumfang auch eine zweite Tracking-Kamera gehört, ist noch nicht bekannt. Auch zum Preis gibt es bisher keine Angaben.

Quelle: Oculus VR