Virtual Reality auf der GDC : Virtual Reality wird ein wichtiges Thema auf der heute startenden GDC sein. Virtual Reality wird ein wichtiges Thema auf der heute startenden GDC sein.

Das Jahr 2016 steht auch für viele Spiele-Entwickler im Zeichen von Virtual Reality. Auf der heute startenden Game Developers Conference gibt es sogar eine eigene »Virtual Reality Developers Conference«, die aber auch Augmented Reality behandelt. Natürlich werden auch die drei Unternehmen anwesend sein, deren Hardware zumindest anfangs den Markt für Virtual Reality bestimmen wird: Oculus, Sony und HTC.

Oculus VR steht kurz vor der Auslieferung der ersten VR-Headsets Ende März und dürfte auf der GDC daher den Schwerpunkt auf die eigene Software für das Oculus Rift und VR-Spiele legen. Ein weiterer Punkt könnten die Touch-Controller sein, die Oculus im Gegensatz zu HTC nicht beilegt und die erst im 3.Quartal zu einem noch unbekannten Preis erhältlich sein sollen. Eventuell verrät Oculus hier schon mehr oder führt die neueste Version der Controller vor.

Sony wird am Dienstag eine Pressekonferenz auf der GDC abhalten und dort vermutlich weitere Informationen zu Playstation VR bekanntgeben. Viele Fragen zu Playstation VR sind noch offen, beispielsweise ob VR-Spiele über das PS4-Menü oder das Headset gestartet werden oder ob Sony eine spezielle Software für das Headset entwickelt, das wie bei SteamVR das Spielen aller Titel auf einem virtuellen Bildschirm erlaubt. Natürlich warten Playstation-Spieler auch auf einen Veröffentlichungstermin und den Preis von Playstation VR.

HTC und Valve werden auf einem Stand auf der GDC insgesamt 36 VR-Spiele für das HTC Vive und SteamVR vorführen, von denen viele allerdings auf Roomscale-VR ausgelegt sind. Außerdem wird Valve mit The Lab einige VR-Experimente im Portal-Universum präsentieren und den schon erwähnten SteamVR Desktop Theater Mode vorstellen. Auf der GDC werden aber auch AMD und Nvidia anwesend sein und Virtual Reality wird hier ebenfalls ein wichtiges Thema sein.

Quelle: RoadtoVR