Oculus Social : Oculus Social erlaubt das gemeinsame Ansehen von Videos in einem vrtuellen Wohnzimmer.(Bildquelle: UploadVR) Oculus Social erlaubt das gemeinsame Ansehen von Videos in einem vrtuellen Wohnzimmer.(Bildquelle: UploadVR)

Virtual Reality wird und soll mehr Einsatzzwecke haben als nur Spiele. Dieses Ziel verfolgen die Entwickler bei Oculus VR und haben nun mit »Oculus Social« ein Programm veröffentlicht, das Freunde im virtuellen Raum verbindet. Die aktuelle Version bringt fünf Personen in einem virtuellen Wohnzimmer zusammen, in dem sie gemeinsam ausgesuchte Videos von Vimeo oder Twitch ansehen können.

Die Besonderheit daran ist, dass die Teilnehmer an dieser Sitzung durch einen Avatar vertreten werden, der durch einen Kopf dargestellt wird. Die Auswahl reicht schon jetzt von Cartoon-artigen menschlichen Köpfen bis hin zu einem Alien, einem Bär oder auch einem Zombie. Die Avatar-Köpfe schweben dann über den Sitzen einzelner Sessel und bewegen sich so, wie sich auch der Kopf des tatsächlichen Nutzers bewegt. Dreht also ein Teilnehmer den Kopf zur Seite, um den Avatar neben sich zu betrachten, so können dies auch die anderen Nutzer sehen.

UploadVR hat die neue App getestet und schreibt, dass sich die Anwesenden nach kurzer Zeit so unterhielten und miteinander scherzten, als wären sie tatsächlich gemeinsam in einem Zimmer. Wer gerade spricht, wird durch einige kleine Kreise dargestellt, die vor dem Mund des Avatars auftauchen. Ähnlich berichtet auch RoadtoVR über Oculus Social. Das Erlebnis sei gut genug, um das Gefühl zu haben, mit echten Personen in Kontakt zu stehen. »Ich freue mich darauf, Einladungen zu einer Film-Nacht an Freunde im Ausland zu verschicken und wir dann in der virtuellen Realität zusammensitzen und ein Bier trinken können«. Als Virtual-Reality-Headset wurde in beiden Fällen übrigens nicht Oculus Rift, sondern das Gear VR von Samsung verwendet.

Quelle: UploadVR, RoadtoVR