Virtual Reality : Playstation VR wird vermutlich der Marktführer und so auch der Standard für VR-Titel. Playstation VR wird vermutlich der Marktführer und so auch der Standard für VR-Titel.

Das Paket aus einer Playstation 4, die ohnehin schon in vielen Wohnzimmern steht, und dem im Oktober erscheinenden Playstation VR ist zusammen deutlich günstiger als Virtual Reality auf einem PC. Alleine der für ein Oculus Rift oder HTC Vive notwendige Rechner kostet mehr als das PSVR-Gesamtpaket, doch PC-Spieler müssen dann auch noch tief für das eigentliche VR-Headset in die Tasche greifen.

Aus diesem Grund sehen viele Spiele-Entwickler voraus, dass die Playstation 4 mit Playstation VR der klare Marktführer in Sachen Virtual-Reality-Spiele werden wird. Sony habe ein »extrem komfortables Headset« geschaffen, das zu einem günstigen Preis erhältlich sein und sich deswegen auch sehr gut verkaufen wird.

Laut dem CEO von Untold Games, Flavio Parenti, ist zwar nicht sicher, wie groß der Markt für Virtual Reality tatsächlich sein wird. Aber alleine die Tatsache, dass Playstation-Gamer nur rund die Hälfte der Kosten haben werden als PC-Gamer, sei ein fantastisches Angebot. »Entwickler werden sich an den PSVR-Standards orientieren und Spiele dann an den PC anpassen, falls PSVR der Marktführer ist.« Auch Producer Simon Harris von Supermassive sieht ein Zielpublikum von mehr als 40 Millionen Playstation-Spielern, denen Sony ein preislich sehr konkurrenzfähiges Produkt anbietet.

Die Verkaufszahlen des Oculus Rift und des HTC Vive liegen laut Schätzungen insgesamt nur im niedrigen sechsstelligen Bereich. Für Spiele-Entwickler wäre es also nur logisch und wirtschaftlich vernünftig, sich an Playstation VR zu orientieren. Für PC-Spieler könnte das bedeuten, dass das Zeitalter der vielen Konsolenports, die weit hinter den PC-Möglichkeiten zurückbleiben, bald wieder in der virtuellen Realität auflebt.

Quelle: MCVUK