Preisverfall bei UHD-TV : Die 4K-Auflösung entspricht der vierfachen Full-HD-Auflösung. Die 4K-Auflösung entspricht der vierfachen Full-HD-Auflösung.

Im Rahmen einer Informationsveranstaltung zur diesjährigen IFA in Berlin wurde vom chinesischen Hersteller Hisense ein vergleichsweise preiswerter UHD-Fernseher angekündigt. Das Gerät soll eine Diagonale von 50 Zoll bieten und eine 4K-Auflösung bieten. Anschlüsse sind mit vier HDMI-Ports, drei USB-Ports und einem integriertem WLAN-Modul ausreichend vorhanden, zusätzlich eignet sich der Fernseher zur Darstellung von 3D-Inhalten. Ein Triple-Tuner für den TV-Empfang ist ebenfalls vorhanden, über USB kann das Fernsehprogramm auch auf externe Datenträger aufgezeichnet werden.

Der 50-Zoll-Fernseher mit 4K-Auflösung soll für 2000 Euro auf dem deutschen Markt angeboten werden. Ein ebenfalls geplantes 58-Zoll-Modell soll 3000 Euro, ein 65-Zoll-TV 5000 Euro kosten. Auch einen UHD-Fernseher mit 85 Zoll hat das Unternehmen in Planung, der Preis soll bei 15.000 Euro liegen. Entsprechend preiswerte 4K-Fernseher gibt es zwar bereits - allerdings nur als Eigenimport aus China. Mit Hisense wagt sich nun erstmals ein Hersteller auch direkt auf den deutschen Markt und erspart seinen Käufern damit den teils recht aufwändigen Eigenimport.