DirectX10 : DirectX DirectX Eines der Verkaufsagumente von Microsofts Betriebssystem Windows Vista ist die Exklusivität von DirectX10. Zukünftige Grafikwunder wie Alan Wake sollen nur mit DirectX10 zur Zusammenarbeit zu bewegen sein, weswegen für Spieler der Wechsel zum neuen Betriebssystem früher oder später unvermeidlich sein wird.

Cody Brocious, Programmierer aus San Diego, behauptet jetzt allerdings, er habe im Rahmen seines sogenannten Alky Projects eine Möglichkeit gefunden, das eigentlich fest mit Vista verbundene DirectX10 auch auf so gut wie alle anderen Betriebssysteme bringen zu können. Ein spezieller Wrapper soll den Betrieb der API Sammlung jenseits von Vista ermöglichen. Dies berichtet der Inquirer.

Zum Beweis gibt es auf der Webseite von Brocious Unternehmen Falling Leaf Systems ein Video, das den Windowstitel Prey auf MacOS zeigt. Damit Sie sich selbst davon überzeugen können, gibt es über den Blog des Projekts auch eine Preview-Version zum Herunterladen. Nach einer recht komplizierten Einrichtung (nur für fortgeschrittene Benutzer empfohlen) können Sie eine DirectX10 Demo auch auf eigentlich auf DirectX9 limitierten Betriebssystemen wie etwa Windows XP bewundern. In der Redaktion war das Resultat allerdings ernüchternd – die Demo brach unter Fehlermeldungen ab. Dadurch scheint das ganze zwar wie eine Ente, wir wollen jedoch keine vorschnellen Schlüsse ziehen.

Sollte es ihnen wiedererwartend doch gelingen, die DirectX10-Demo zum Laufen zu bringen, so teilen Sie uns ihre Erfahrungen über die Kommentarfunktion mit.

DirectX10 : UPDATE: Inzwischen ist es uns anhand der beigefügten Readme-Datei gelungen die Demo zu starten. Zwar ist das Ergebnis relativ unspektakulär (s. Bild rechts), beweist aber dass das "wrappen" von DirectX10 unter Windows XP möglich ist.